Pandemiebekämpfung

Keine Corona-Impfungen in Ascherslebener Apotheken

Bislang nutzen nur zwei Einrichtungen im ganzen Salzlandkreis die Möglichkeit, Covid-19-Impfungen anzubieten. Apotheker aus Aschersleben begründen ihre Entscheidung u.a. mit zu hohem Arbeitsaufwand und Platzmangel.

Von Detlef Anders und Sebastian Möbius 19.02.2022, 13:00
Daniel Denkewitz ist der einzige Apotheker in Bernburg, der gegen Corona impft.  In Aschersleben bietet aktuell keine Apotheke diesen Service an.
Daniel Denkewitz ist der einzige Apotheker in Bernburg, der gegen Corona impft. In Aschersleben bietet aktuell keine Apotheke diesen Service an. Foto: Engelbert Pülicher

Aschersleben/MZ - Seit einer Woche können sich Impfwillige nicht nur bei Ärzten oder in Impfzentren gegen eine Infektion mit dem Covid-19-Virus schützen lassen, sondern auch in einigen Apotheken. Laut einer Pressemitteilung der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände beteiligen sich von bundesweit 18.500 Apotheken 500. Das sind nur rund drei Prozent. Jedoch dürfen nur ausgebildete Apotheker impfen und sie müssen zusätzlich noch eine Schulung durchlaufen. Am Ende dieser folgt eine Abschlussprüfung. Erst dann sind sie berechtigt, zu impfen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.