Coronainfektion nach EM-Rückkehr

Ascherslebens Oberbürgermeister positiv auf Corona getestet

Es gehe dem 62-Jährigen soweit gut. Eine Rückkehr zur EM am Finalwochenende schließe er aber aus.

Aktualisiert: 27.01.2022, 08:44
Ascherslebens Oberbürgermeister und DHB-Präsident Andreas Michelmann.
Ascherslebens Oberbürgermeister und DHB-Präsident Andreas Michelmann. Foto: imago images/wolf-sportfoto

Aschersleben/Bratislava/dpa/fg - Ascherslebens Oberbürgermeister Andreas Michelmann hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. Nach seiner Rückkehr von der Europameisterschaft in Ungarn und der Slowakei, zu der er als Präsident des Deutschen Handballbundes unterwegs war, ist er positiv getestet worden.

Nachdem sich bereits insgesamt 15 Spieler der deutschen Nationalmannschaft während des Turniers infiziert hatten, hat es somit am Ende auch den Chef erwischt.

„Mir geht es soweit gut. Husten, Schnupfen – von allem ein bisschen, aber nichts Dramatisches. Ich bin ja auch geboostert“, sagte der 62-Jährige am Dienstag dem Online-Portal „Sportbuzzer“. Eine EM-Rückkehr zum Final-Wochenende in Budapest, wo der DHB am Samstag seine Pläne für die Heim-Europameisterschaft 2024 vorstellen will, schloss Michelmann aber aus.