Hotelbewertung

Luxusurlaub oder Horrortrip? - Das bedeutet die Sternebewertung bei Hotels

Bei der Wahl der richtigen Unterkunft für den Urlaub richten sich viele Menschen nach der Sternebewertung. Aber was sagen die Sterne-Bewertungen über Hotels tatsächlich aus?

Aktualisiert: 17.08.2022, 15:58
Bei der Wahl des richtigen Hotels orierntieren sich viele Urlauber an der Sternebewertung. Aber wofür stehen die Sterne eigentlich?
Bei der Wahl des richtigen Hotels orierntieren sich viele Urlauber an der Sternebewertung. Aber wofür stehen die Sterne eigentlich? Foto: imago images/Panthermedia

Halle (Saale)/DUR/jsp – Bei der Wahl eines Hotels spielen Qualität, Komfort, Sauberkeit und Ausstattung eine wichtige Rolle. Die Bewertung dieser Kategorien findet bei Hotels in Sternen statt. Um einen möglichen Horror-Urlaub zu vermeiden, erklären wir Ihnen hier, was die vergebenen Sterne über ein Hotel wirklich aussagen.

Was bedeuten die Sterne bei einem Hotel?

Die Sterne eines Hotels geben Aufschluss darüber, welche Ausstattung und welchen Service Gäste bei einem Aufenthalt erwarten können. Dafür werden die Hotels in unterschiedlichen Kategorien geprüft und bewertet.

Wer vergibt die Sterne für ein Hotel?

In Deutschland vergibt die Deutsche Hotelklassifizierung GmbH die Hotelsterne. Die Klassifizierung ist freiwillig. Dafür werden in 270 Kriterien Punkte an das Hotel vergeben. Maximal kann ein Hotel 940 Punkte erzielen, ab einer Bewertung von 600 Punkten gilt es als Fünf-Sterne-Hotel. Alle drei Jahre muss das Hotel neu getestet werden.

Lesen Sie auch: So erlebt eine Familie einen Horror-Urlaub in einem türkischen Fünf-Sterne-Hotel

Was muss in den einzelnen Kategorien erfüllt werden?

Ein Stern

Ein Stern wird vergeben, wenn das Hotel die einfachsten Anforderungen erfüllt. Dafür müssen alle Zimmer mit einem Bad mit Dusche und WC, einem Fernseher, Handtüchern, Seife, einem Tisch und einem Stuhl ausgestattet sein. Außerdem muss das Hotel eine Zimmerreinigung anbieten.

Zwei Sterne

Bei einer Bewertung mit zwei Sternen muss das Hotel zusätzlich ein Frühstücksbuffet anbieten und am Bett muss sich ein Leselicht befinden. Außerdem stehen im Bad Schaumbäder oder Duschgel bereit, es gibt einen Internetzugang und im Hotel kann mit Karte gezahlt werden.

Drei Sterne

In einem Drei-Sterne-Hotel muss die Rezeption mindestens 14 Stunden am Tag besetzt sein und telefonisch immer erreichbar sein. Die Mitarbeiter des Hotels sprechen Deutsch und Englisch. Die Zimmer verfügen zusätzlich über ein Telefon, einen Föhn, einen Ankleidespiegel, eine Kofferablage und Getränke.

Vier Sterne

Bei vier vergebenen Sternen muss die Rezeption mindestens 16 Stunden besetzt sein. Die Lobby des Hotels bietet Sitzgelegenheiten und es gibt eine Hotelbar. Auf den Zimmern gibt es ebenfalls eine Minibar und das Hotel muss einen Roomservice für Getränke anbieten. Gäste können auf Nachfrage Hausschuhe oder einen Bademantel erhalten und in den Zimmern befindet sich ein Kosmetikspiegel sowie eine großzügige Ablagefläche.

Fünf Sterne

Für fünf Sterne muss das Hotel den höchsten Ansprüchen gerecht werden. Die Rezeption muss rund um die Uhr besetzt sein und Hotelpagen und ein Concierge stehen den Gästen zur Verfügung. In Fünf-Sterne-Hotels ist es üblich mit einem kleinen Geschenk, wie zum Beispiel Blumen oder Schokolade, auf dem Zimmer begrüßt zu werden. In den Zimmern ist ein Safe vorhanden und ein bügel- und Schuhputzservice ist inklusive. Außerdem bietet das Hotel einen Turndown-Service an, bei dem Kissen und Betten aufgeschüttelt werden und der Pyjama zurechtgelegt wird.

Gibt es auch Sechs- oder Sieben-Sterne-Hotels?

Weltweit gibt es tatsächlich einige Hotels, die über die Fünf-Sterne-Bewertung hinauskommen. Auf den Malediven und in Dubai gibt es gleich mehrere Sechs-Sterne-Hotels und das Hotel Burj Al-Arab wurde von den Medien als "weltweit einziges 7-Sterne-Hotel" gekürt. Die Sterne-Bewertungen in den Medien und Reiseführern weicht allerdings von der offiziellen Sterne-Bewertung ab.

Haben die Sterne im Ausland die gleiche Bedeutung?

Nein, in anderen Ländern gibt es eine Vielzahl an verschiedener Bewertungssysteme. Zwar ähneln sich die Kategorien und Bewertungen in vielen Punkten, die Sterne-Bewertungen können aber nicht eins zu eins miteinander verglichen werden. Deshalb haben viele Reiseanbieter und Buchungsportale eine eigene Bewertungsskala eingeführt. Urlauber, die in den Hotels gewohnt haben, können ihre persönliche Meinung abgeben und ebenfalls in verschiedenen Bereichen Punkte oder Sterne abgeben.