Green MBAs

Lernangebot zu Nachhaltigkeit oft intransparent

Wer sich im Management-Studium auf Nachhaltigkeit fokussieren will, kann sich ein spezifisches MBA-Programm aussuchen. Doch nicht überall, wo Nachhaltigkeit beworben wird, bekommt man das auch.

Von dpa Aktualisiert: 31.05.2022, 15:41
Auch Managementstudiengänge (MBAs) fokussieren sich verstärkt auf das Thema Nachhaltigkeit. Wie viel davon aber wirklich im Studienprogramm steckt, ist nicht immer leicht zu beurteilen.
Auch Managementstudiengänge (MBAs) fokussieren sich verstärkt auf das Thema Nachhaltigkeit. Wie viel davon aber wirklich im Studienprogramm steckt, ist nicht immer leicht zu beurteilen. Christin Klose/dpa-tmn

Freiburg - Angehende Managerinnen und Manager legen vermehrt Wert darauf, in ihrer Ausbildung auch nachhaltige Führung zu lernen. Entsprechend wachse das Angebot an Studienprogrammen und sogenannten Green MBAs, die sich auf Nachhaltigkeit konzentrieren, heißt es im „Personalmagazin plus“ (Ausgabe 06/2022).

Allerdings würden Business Schools das Thema sehr unterschiedlich definieren. Etwa mit Hinblick darauf, inwiefern neben Umwelt- und Klimafragen auch soziale Aspekte eine Rolle spielen.

Nachhaltigkeitsschwerpunkte oft undurchsichtig

Wie Buch-Autorin Giselle Weybrecht („The Sustainable MBA“) in dem Beitrag sagt, seien europäische Business-Schools beim Thema Nachhaltigkeit zwar führend. Für angehende Studierende ist es aber dennoch schwer zu beurteilen, welche Wirtschaftshochschulen es wirklich ernst meinen. Oft genug nutzen Business Schools das Schlagwort schlicht für ihr Marketing.

Auch mit Rankings sollte man den Infos zufolge vorsichtig sein. Häufig würden die Themen Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung darin nur mit einem geringen Anteil berücksichtigt.