Speiseeis

Erneute Rückruf-Aktion von Häagen Dazs: Diese beliebten Eis-Sorten sollten nicht gegessen werden

Der Eishersteller Häagen-Dazs hat eine Rückruf-Aktion gestartet. Mehrere Produkte könnten krebserregende Stoffe enthalten. Bereits vor wenigen Wochen warnte die US-Firma schon einmal.

05.08.2022, 18:40
Mehrere Eis-Sorten Häagen Dazs wurden zurückgerufen.
Mehrere Eis-Sorten Häagen Dazs wurden zurückgerufen. Foto: dpa/Sven Hoppe

Magdeburg/DUR - Dier Lebensmittelkonzern General Mills ruft gemeinsam mit der Genuport Trade GmbH mehrere Sorten der Eiscreme Häagen-Dazs zurück. Bereits im Juli wurden Vanilleeis-Produkte zurückgerufen. Nun wurde eine ganze Liste von neuen betroffenen Produkten bekannt gegeben. Die Eissorten enthalten Ethylenoxid, das krebserregend sein kann. Kunden, die bereits eine der betroffenen Eis-Sorten gekauft haben, können sich den Kaufpreis erstatten lassen.

Folgende Produkte von Häagen Dazs sind betroffen:

  • "Belgian Chocolate 460ml"
  • "Macadamia Nut Brittle 460ml"
  • "Cookies & Cream 460ml"
  • "Vanilla Caramel Brownie 460ml"
  • "Macadamia Nut Brittle 95ml"
  • "Vanilla Caramel Brownie95ml"
  • "Belgian Chocolate 95ml"
  • "Cookies & Cream 95ml"
  • "Pralines & Cream 460ml"
  • "Duo Belgian Chocolate &Strawberry 420ml"
  • "Duo Vanilla Bownie &Raspberry 420ml"
  • "Duo Vanilla Hazelnut &Caramel 420ml"

Für die Produkte "Häagen-Dazs Vanilla 460 ml", "Häagen-Dazs Vanilla 95 ml" und "Häagen-Dazs Classic Collection 4 x 95 ml (380 ml)" bleibt die Warnung weiterhin bestehen.

Ethylenoxid ist ein Pflanzenschutzmittel, das gegen Pilze und Bakterien eingesetzt wird. Weil es krebserrend sein kann, wurde Ethylenoxid bei der Lebensmittelproduktion in Europa verboten.