Hausbesitzer

Grundsteuer für Eigentümer ab Juli: Alle Fakten zu Fristen, Daten und Terminen

Die Grundsteuer wird künftig anders berechnet. Ab Juli müssen deshalb alle Besitzer von Immobilien eine Erklärung beim Finanzamt abgeben. Was das für Betroffene bedeutet, welche Daten zusammenzutragen und welche Fristen einzuhalten sind.

Von Lutz Würbach Aktualisiert: 20.06.2022, 15:06
Die Grundsteuer wird reformiert. auf Hausbesitzer kommt dabei Mehrarbeit zu. 
Die Grundsteuer wird reformiert. auf Hausbesitzer kommt dabei Mehrarbeit zu.  Foto: MZ-Büttner

Halle (Saale) - Die seit Jahren betriebene Reform der Grundsteuer erreicht in diesem Jahr die Grundstückseigentümer. Sie müssen eine Steuererklärung für ihre Immobilie abgeben. Davon betroffen sind allein in Sachsen-Anhalt ungefähr 1,3 Millionen Grundstücke - einschließlich von Flächen der Land- und Forstwirtschaft.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<