Wohl gute Erträge

Weinlese läuft: Mengen übertreffen vorsichtige Erwartungen

Von dpa Aktualisiert: 26.09.2022, 14:33
Weintrauben reifen im Licht der späten Nachmittagssonne.
Weintrauben reifen im Licht der späten Nachmittagssonne. Frank Rumpenhorst/dpa

Freyburg - Die Weinlese an Saale, Unstrut und Mansfelder Seen deutet nach den ersten Tagen bereits auf gute Erträge hin. Seit einer Woche kämen die Trauben von den Stöcken, teilte die Winzervereinigung Freyburg-Unstrut am Montag mit. „Mit dem Sauvignon Blanc hat die Winzervereinigung Freyburg-Unstrut bereits die erste frühe Rebsorte komplett gelesen und 68 Tonnen davon gesund und bestens gereift in die Kelter geliefert.“ Auch der Müller-Thurgau stehe schon auf dem Leseplan. Von der Sorte sei schon mehr als die Hälfte gelesen worden, auch bei Portugieser und Dornfelder füllten sich bereits die Tanks.

„Wir freuen uns über die sehr guten Qualitäten, die um die 80 Grad Oechsle liegen“, erklärte Geschäftsführer Hans Albrecht Zieger. „Aber auch die Mengen übertreffen bislang unsere vorsichtigen Erwartungen.“ Insgesamt dürfte nach gegenwärtigen Schätzungen die Erntemenge nun doch deutlich über der Zwei-Millionen-Liter-Grenze liegen. 2019 waren es den Angaben zufolge nur 1,8 Millionen Liter, 2020 1,6 Millionen Liter und 2021 1,9 Millionen Liter.

In dieser Woche sollten Bacchus und Weißburgunder gelesen werden. Zieger rechnet damit, dass bis Mitte Oktober der Hauptanteil von den rund 380 Hektar Rebfläche der Genossenschaftsmitglieder geerntet sein wird.