EIL

League of Legends

Streamer-Team NNO steigt in erste Liga der Prime League auf

Von dpa Aktualisiert: 23.11.2022, 21:25
Tolkin war mit einer starken Leistung maßgeblich am Aufstieg von NNO in die erste Division der Prime League beteiligt.
Tolkin war mit einer starken Leistung maßgeblich am Aufstieg von NNO in die erste Division der Prime League beteiligt. Gerald Matzka/dpa

Berlin - No Need Orga hat sich in der Relegation den Aufstieg in die erste Division der deutschsprachigen League-of-Legends-Liga Prime League gesichert. Das Streamer-Team konnte gegen Hertha BSC einen 0:2-Rückstand komplett aufholen.

„Es ist ein amazing Gefühl“, sagte Daniel „Broeki“ Broekmann nach dem Spiel. „First Div, wir kommen.“ Für beide Teams war es die letzte Chance auf den Aufstieg. Das letzte Match der Kontrahenten im Finale der zweiten Division hatte NNO ebenfalls gewonnen.

Die entscheidende Qualifikationsserie begann ausgeglichen, ein verlorener Teamkampf kostete NNO letztlich aber den Auftaktsieg. Auch danach zog NNO immer wieder den Kürzeren und sah sich in der dritten Partie schon vor dem Aus.

Dann wachte das Team um Ex-Profi Niklot „Tolkin“ Stüber auf: Wie im letzten Best-of-Five gegen Hertha schaffte das Team den „Reverse Sweep“ und darf mit 3:2 den Aufstieg in die erste Liga der Prime League feiern. „Wir sind die alte Garde, die alten Könige der First Div. Und wir sind zurück“, sagte Tolkin nach dem Spiel.

Für Niklas „Bart“ Eigen war es der letzte Auftritt als Host. Zum Ende des Streams bedankte er sich für die Zeit in der Prime League