Olympia-Teilnehmerinnen

Drei Athletinnen im „Playboy“: Aus „Schubladendenken“ holen

Von dpa
Will mit Aktfotos im Playboy eine Botschaft senden: Fechterin Alexandra Ndolo.
Will mit Aktfotos im Playboy eine Botschaft senden: Fechterin Alexandra Ndolo. Federico Gambarini/dpa

München - Drei deutsche Sportlerinnen wollen mit Aktfotos im „Playboy“ nach eigenen Angaben eine Botschaft senden.

„Ich will zeigen, dass Frauen sowohl schön als auch intelligent sein können“, sagte Degenfechterin Alexandra Ndolo dem Magazin. „Dass Frauen eine klare, starke Meinung zu etwas haben und sich trotzdem sinnlich zeigen können.“

Die 34-Jährige ist neben Stabhochspringerin Lisa Ryzih und Schwimmerin Marie Pietruschka auf dem Titel der August-Ausgabe zu sehen. Mit den Bildern wolle Ndolo „Menschen aus ihrem Schubladendenken herausholen“ und „besonders Mädchen ermutigen“.

Dei 26 Jahre alte Pietruschka, die wie die sechs Jahre ältere Ryzih bei den in der kommenden Woche beginnenden Olympischen Spielen in Tokio dabei ist, sagte: „Ich war in der Vergangenheit unsicher und mit den Proportionen meines Körpers unzufrieden. Heute habe ich diese Zweifel überwunden.“