Klare Auftaktniederlage

Warum die Wildcats aus Halle zum Bundesliga-Start noch nicht in Form sind

Union Halle-Neustadt verliert den Auftakt bei Top-Team Dortmund klar. Wie Trainerin Schneider die Niederlage erklärt und was ihr trotzdem Mut macht.

Von Fabian Wölfling Aktualisiert: 12.09.2022, 10:19
Sowohl in der Deckung, wie hier gegen Dortmunds Nationalspielerin Alina Grijseels (2.v.r.), als auch im Angriffsspiel, zeigte Union Schwächen.
Sowohl in der Deckung, wie hier gegen Dortmunds Nationalspielerin Alina Grijseels (2.v.r.), als auch im Angriffsspiel, zeigte Union Schwächen. (Foto: Imago/Beautiful)

Dortmund/Halle (Saale)/MZ - Eine eigentlich sehr sorgfältig gepflegte Tradition ging dieses Mal in einem Strudel kleiner und großer Aufgaben unter. Vor jedem Spiel in der Handball-Bundesliga schreibt Katrin Schneider, Trainerin von Union Halle-Neustadt, üblicherweise für sich einen Ergebnistipp auf. So lassen sich Erwartung und Realität sehr gut abgleichen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.