Frauen-Handball-BundesligaDritte Niederlage in Folge: Wildcats verlieren Heimspiel gegen Leverkusen

Aktualisiert: 14.01.2023, 21:28
Leverkusens Mareike Tomaier (am Ball) war von den Wildcats nicht zu stoppen.
Leverkusens Mareike Tomaier (am Ball) war von den Wildcats nicht zu stoppen. (Foto: IMAGO/Eckehard Schulz)

Halle (Saale)/dpa - Die Handballerinnen des SV Union Halle-Neustadt müssen allmählich um den Klassenverbleib bangen. Das erste Spiel nach der Bekanntgabe der Trennung von Trainerin Katrin Schneider zum Saisonende verloren die Saalestädterinnen vor heimischer Kulisse gegen den Tabellennachbarn TSV Bayer Leverkusen mit 23:28 (11:16).

Nach der dritten Niederlage in Folge beträgt der Vorsprung des SV Union auf den Relegationsplatz nur noch drei Punkte. Den größten Anteil am Erfolg der Gäste hatten Mareike Thomaier (6/2), Fem Boeters und Viola Leuchter (je 5). Für Halle erzielte Julia Niewiadomska die meisten Tore, die für ihre sechs Treffer jedoch 13 Versuche benötigte.

Wildcats geraten gegen Leverkusen schon früh klar in Rückstand

Die Gastgeberinnen, die in dieser Partie nicht einmal vorn lagen, konnten das Geschehen nur bis zum 8:8 (17.) offen gestalten. Anschließend traten die Hallenserinnen, die sich insgesamt mehr als 30 Fehlwürfe und Ballverluste leisteten, eine halbe Stunde lang wie ein Absteiger auf.

Leverkusen zog über 16:11 zur Pause bis zur 51. Minute auf 27:16 davon. Angesichts des klaren Vorsprungs ließen die Gäste die Zügel etwas schleifen, sodass die Hallenserinnen das Resultat noch etwas freundlicher gestalten konnten.