Biathletin wieder im Einsatz

Olympia-Schock abgehakt: Franziska Hildebrand kämpft jetzt um andere Titel

Aktualisiert: 25.01.2022, 16:35
Biathletin Franziska Hildebrand startet bei den Europameisterschaften in Arber.
Biathletin Franziska Hildebrand startet bei den Europameisterschaften in Arber. (Foto: imago images/CEPix)

Arber/MZ - Die Olympischen Winterspiele in Peking (4.-20. Februar) finden bekanntlich ohne Franzika Hildebrand statt. Doch kämpft die Biathletin aus Köthen ab Mittwoch anderswo um Titel: Die 34-Jährige wurde vom Deutschen Skiverband (DSV) für die anstehenden Europameisterschaften in Arber nominiert.

Insgesamt schickt der DSV sieben Athletinnen in die Wettkämpfe im bayrischen Wald. Neben Hildebrand sind auch Juliane Frühwirt, Janina Hettich, Karolin Horchler, Hanna Kebinger, Sophia Schneider und Marion Wiesensarter mit dabei.

Biathlon-EM in Arber: Franziska Hildebrand läuft nicht im Einzelrennen

Die EM zählt nicht zum Weltcup, sondern zum zweitklassigen IBU-Cup. Dort hatte Hildebrand die Saison im Novemer 2021 begonnen, sich mit starken Leistungen dann aber im Dezember dauerhaft für den Weltcup empfohlen. Zu ihrer großen Enttäuschung war die Köthenerin letztlich nicht für Olympia nominiert worden, der letzte vakante Platz ging an Anna Weidel.

Mit ihrer Nicht-Nominierung hat die Ex-Weltmeisterin nach "emotional und mental anstrengenden Tagen" inzwischen abgeschlossen. "Unterm Strich bleibt: Anna Weidel hat die halbe Norm erreicht und bei mir war es zu spät. Damit ist Anna verdient dabei und ich wünsche ihr und dem gesamten Team alles Gute", schrieb Hildebrand sportlich fair bei Instagram.

Franziska Hildebrand: "Anna ist verdient dabei"

In Arber stehen drei Einzelwettbewerbe für die Athletinnen an: Am Mittwoch geht es mit dem Einzelrennen (14 Uhr) über 15 Kilometer in der Hohenzollern-Arena los. Hildebrand geht dabei allerdings nicht an den Start, wie aus der Startliste der 100 Athletinnen hervorgeht.

Am Freitag (14 Uhr) folgt ein Sprintrennen. Samstag (13.30 Uhr) geht es dann in die Verfolgung, bevor am Sonntag zwei Staffeln (Mixed/10.30 Uhr und Single Mixed/13.30 Uhr) den Abschluss bilden. Startlisten für diese Rennen liegen noch nicht vor.

So ganz ist der olympische Traum für Franziska Hildebrand aber noch nicht ausgeträumt: Sie ist die Ersatzfrau für Peking. Fällt noch eine der fünf nominierten Starterinnen aus, wäre die Köthenerin über Umwege mit dabei.