Red Bull Arena

Zuschauerzahlen: RB Leipzig landet im Liga-Mittelfeld

Leipzig - Die Fußball-Bundesliga hat 2016/17 nach dem Abstieg des VfB Stuttgart und von Hannover 96 in der vergangenen Spielzeit einen Zuschauerschwund zu verzeichnen

Die 17 Heimspiele von RB Leipzig in der Red Bull Arena waren sehr gut besucht.
Die 17 Heimspiele von RB Leipzig in der Red Bull Arena waren sehr gut besucht. imago sportfotodienst

Die Fußball-Bundesliga hat 2016/17 nach dem Abstieg des VfB Stuttgart und von Hannover 96 in der vergangenen Spielzeit einen Zuschauerschwund zu verzeichnen. Im Vergleich zur vergangenen Saison fiel die Gesamt-Besucherzahl von 13.249.748 auf 12.703.727 - dies entspricht einem Minus von 546.021 Zuschauern.

Der Bundesligarekord aus der Saison 2011/12 (13.805.496) wurde deutlich verpasst. Zum ersten Mal nach acht Jahren nacheinander besuchten weniger als 13 Millionen Fans die 306 Bundesliga-Begegnungen (Schnitt 41.515).

RB Leipzig: Gute Auslastung bei Heimspielen in der Red Bull Arena

Zuschauerkrösus bleibt der Tabellendritte Borussia Dortmund, der zum 18. Mal in Folge die meisten Besucher im heimischen Signal Iduna Park begrüßen durfte, mit 79.653 Zuschauern im Schnitt vor Meister Bayern München (75.000) und Schalke 04 (60.703).

Aufsteiger und Vizemeister RB Leipzig liegt mit 704.720 (41.454) auf Platz neun im Mittelfeld. Die Red Bull Arena hat eine Kapazität von 42.558 Zuschauern pro Heimspiel, die Auslastung liegt damit bei mehr als 97 Prozent - ein guter Wert im Bundesliga-Vergleich.

Stadionauslastung: Bayern Spitzenreiter, Hertha BSC Schlusslicht

Schlusslicht in dieser Kategorie ist Hertha BSC Berlin, da das Olympiastadion (Kapazität 74.679 Plätze) im Schnitt nur zu 67 Prozent gefüllt bekam. Spitzenreiter ist der FC Bayern München: Alle 17 Heimspiele des alten und neuen deutschen Meisters in der Allianz Arena waren mit 75.000 Zuschauern ausverkauft. Bei RB Leipzig waren es elf.

Der Gesamtbesuch in der Bundesliga seit der Premiere 1963 stieg in der 54. Saison auf mehr als 468 Millionen Zuschauer. In den insgesamt 16.466 Spielen der höchsten deutschen Spielklasse wurde ein Schnitt von 28.485 Besuchern erreicht.

Die Zuschauerzahlen der Bundesliga-Klubs im Überblick:

1. Borussia Dortmund 1.354.105 Zuschauer gesamt, 79.653 im Schnitt
2. Bayern München 1.275.000, 75.000
3. FC Schalke 04 1.031.953, 60.703
4. Hamburger SV 5889.798, 52.341
5. Borussia Mönchengladbach 875.400, 51.494
6. Hertha BSC 854.539, 50.267
7. 1. FC Köln 842.700, 49.570
8. Eintracht Frankfurt 835.800, 49.164
9. RB Leipzig 704.720, 41.454
10. Werder Bremen 694.974, 40.880
11. 1. FSV Mainz 05 494.627, 29.095
12. Bayer 04 Leverkusen 483.269, 28.427
13. FC Augsburg 478.931, 28.172
14. 1899 Hoffenheim 478.640, 28.155
15. VfL Wolfsburg 468.962, 27.586
16. SC Freiburg 407.300, 23.958
17. SV Darmstadt 98 284.800, 16.752
18. FC Ingolstadt 248.209, 14.600

Gesamt: 12.703.727 41.515 (Quelle: sid)

(mz/sid)