„Binde ist zweitrangig“

RB Leipzig: Sind Dominik Kaisers Tage als Kapitän gezählt?

Halle (Saale)/Leipzig - Die Tage als Kapitän bei RB Leipzig scheinen gezählt für Dominik Kaiser. „Ob ich die Binde am Arm trage oder nicht, ist für mich zweitrangig“, sagte der dienstälteste Spieler beim deutschen Fußball-Vizemeister im Interview mit der ...

27.07.2017, 00:00
Kapitän, aber kein Stammspieler: Was Dominik Kaiser über seine Situation bei RB Leipzig denkt.
Kapitän, aber kein Stammspieler: Was Dominik Kaiser über seine Situation bei RB Leipzig denkt. imago sportfotodienst

Die Tage als Kapitän bei RB Leipzig scheinen gezählt für Dominik Kaiser. „Ob ich die Binde am Arm trage oder nicht, ist für mich zweitrangig“, sagte der dienstälteste Spieler beim deutschen Fußball-Vizemeister im Interview mit der MZ.

Dominik Kaiser will in der Champions League spielen

Wichtiger ist dem Spielmacher, der mit Marcel Sabitzer, Emil Forsberg und Bruma hochkarätige Konkurrenz auf seiner Position hat, wieder mehr spielen zu können. Kaiser hofft auch auf Einsätze in der Champions League. „Wenn du als Fußballer jahrelang mittwochs oder dienstags die Spiele siehst, dann willst du das auch“, sagte er. (mz)

Das ganze Interview lesen Sie am Donnerstag ab 8 Uhr auf mz.de.