Bis 2021

Bis 2021: RB Leipzig verlängert mit Lukas Klostermann

Leipzig - Zehn Minuten vor Spielbeginn erschien Lukas Klostermann auf den Videoleinwänden der Arena und verkündete, er habe unter der Woche seinen Vertrag mit dem Aufsteiger bis 2021 verlängert.

23.10.2016, 11:15
Die Fans von RB Leipzig stehen am 4. Spieltag ihrer verletzten Nummer 16, Lukas Klostermann, bei.
Die Fans von RB Leipzig stehen am 4. Spieltag ihrer verletzten Nummer 16, Lukas Klostermann, bei. imago sportfotodienst

Eine frohe Botschaft vor dem Spiel von RB Leipzig gegen Werder Bremen: Zehn Minuten vor Spielbeginn erschien Lukas Klostermann auf den Videoleinwänden der Arena und verkündete, er habe unter der Woche seinen Vertrag mit dem Aufsteiger bis 2021 verlängert.

Jubel auf den Rängen. Klostermann ist seit August 2014 Spieler von RB, kam vom VfL Bochum und hat sich in den vergangenen zwei Jahren nicht nur in die Stammelf des Liga-Neulings gespielt, sondern auch in den Fokus des DFB. Klostermann gehörte zur Riege der U-23-Spieler, die bei den Olympischen Spielen in Brasilien bis ins Finale vordrangen und erst im Elfmeterschießen (5:6) das Duell um Gold gegen Brasilien verloren.

Dass Klostermann seine Vertragsverlängerung nicht persönlich auf dem Rasen übermitteln konnte, liegt an einem Kreuzbandriss, den sich der 20-Jahre alte Außenverteidiger im Training Anfang September zuzog. Mit seiner Rückkehr wird erst im Frühjahr gerechnet. Sein alter Vertrag lief bis 2018. Der Leinwand-Klostermann kommentierte die Verlängerung mit den Worten: "Ich fühle mich sehr wohl in Leipzig und möchte gern noch viele Jahre für RB spielen."  (dpa)