Bänderverletzung

Bänderverletzung im Spiel gegen VfL Wolfsburg : RB-Profi Marcel Sabitzer droht mehrwöchige Pause

Wolfsburg - Marcel Sabitzer von RB Leipzig war nach 15 Minuten im Spiel gegen VfL Wolfsburg verletzt ausgewechselt worden.

Von Martin Henkel
Marcel Sabitzer (RB Leipzig) musste schon nach 15 Minuten verletzt ausgewechselt werden. imago sportfotodienst

Marcel Sabitzer droht eine Pause von bis zu drei Wochen. Diese Zeit veranschlagte RB Leipzig heute, nachdem Ärzte den Knöchel des im Spiel gegen den VfL Wolfsburg verletzten Mittelfeldspielers untersucht hatten. Wie es heißt, riss dem Österreicher nach einem Zweikampf das Außenband des Fußgelenks. Sabitzer würde dem Aufsteiger damit in den Spielen gegen Werder Bremen (23.10., 15.30 Uhr), in Darmstadt (29.10., 15.30 Uhr) und gegen Mainz (6.11., 5.30 Uhr) fehlen.

Ob der 24-Jährige tatsächlich aber so lange brauchen wird, ist nicht sicher. Trainer Ralf Rangnick argwöhnte bereits kurz nach dem Spiel, dass Sabitzer „gutes Heilfleisch“ besäße, was übersetzt heißen sollte: Er braucht für die Regeneration von Verletzungen nie lange Zeit. „Der Sabi“, so Rangnick, „ist ein kerniger Steirer. Ich kenne ihn ja noch aus Salzburger Zeiten. Das hat bei dem nie lange gedauert.“

Allerdings hat sich Sabitzer noch nie so schwer verletzt. Dennoch spielte auch Trainer Ralph Hasenhüttl am Montag auf die Heilkräfte seines bisherigen Stammspielers an. „Wie man so hört, geht das bei ihm ja besonders schnell“, sagte er.

Wen Hasenhüttl in den kommenden Wochen für den verletzten Sabitzer im Mittelfeld aufbieten wird, ist noch unklar. Die besten Chancen hat Kapitän Dominik Kaiser, der den Verletzten auch gegen Wolfsburg ersetzte.#teaser