Klare Niederlage für Weißenfels

Syntainics MBC im Derby bei den Niners Chemnitz chancenlos

03.01.2022, 09:44
Die Basketballer vom Syntainics MBC können hier den Chemnitzer Jonas Richter nicht am Wurf hindern.
Die Basketballer vom Syntainics MBC können hier den Chemnitzer Jonas Richter nicht am Wurf hindern. (Foto: imago images/Alexander Trienitz)

Chemnitz/dpa - Die Basketballer der Niners Chemnitz haben ihre Vormachtstellung in Mitteldeutschland untermauert und sind erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Die Sachsen dominierten beim 91:74 (40:28)-Erfolg gegen den MBC Syntainics aus Weißenfels und bleiben damit im Kampf um die Play off-Plätze im Rennen, während die Gäste weiterhin tief im Abstiegskampf stecken.

Den größten Anteil am siebenten Saisonsieg der Chemitzer hatten Darion Atkins (22), Mindaugas Susinskas (14), Neuzugang Eric Washington (13) bei seinem Debüt und Frantz Massenat (13). Für den MBC erzielten Kostja Mushidi (14), Johannes Richter (12) und Jamel Morris (10) die meisten Punkte.

Syntainics MBC hält in Chemnitz nur 14 Minuten lang mit

Nur bis zum 25:23 (14.) verlief das Prestigeduell ausgeglichen. Dann setzten sich die Hausherren mit einem 12:2-Lauf innerhalb von drei Minuten auf 37:25 ab. Mit einem 11:0-Blitzstart im dritten Viertel hatten die Chemnitzer ihrem Kontrahenten aus Sachsen-Anhalt endgültig den Zahn gezogen.

Dabei profitierten die Gastgeber von ihrer guten Trefferquote aus dem Feld von mehr als 50 Prozent und von der Freiwurflinie (16 Treffer bei 18 Versuchen). Die Weißenfelser trafen dagegen nur vier ihrer 25 Versuche von jenseits der Dreierlinie und brachten 16 Freiwürfe nicht im gegnerischen Korb unter.