Mitteldeutscher BC

Syntainics MBC holt iranischen Nationalspieler nach Weißenfels

Shooting Guard Behnam Yakhchali, hier für die Rostock Seawolves am Ball.
Shooting Guard Behnam Yakhchali, hier für die Rostock Seawolves am Ball. (Foto: imago/Christoph Worsch)

Basketball-Bundesligist Syntainics MBC hat sich die Dienste von Behnam Yakhchali gesichert. Der Shooting Guard wechselt von den Rostock Seawolves zu den Weißenfelsern.

Der 25-Jährige, der sich derzeit mit der iranischen Nationalmannschaft auf die Olympischen Spiele in Tokio und die anschließende Asienmeisterschaft vorbereitet, war einer der herausragenden Spieler der vergangenen Saison in der ProA. Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag, der eine Ausstiegsklausel beinhaltet.

MBC-Zugang Behnam Yakhchali war einer der besten Schützen in der ProA

Mit durchschnittlich 16,0 Punkten war Yakhchali in der Saison 2020/21 einer der fünf besten Korbschützen in der ProA. Aus dem Feld überzeugte er mit einer Trefferquote von 57 Prozent, 42 Prozent waren es von jenseits der Dreierlinie. Seine Bestmarke waren 34 Punkte gegen Tübingen. Vor seinem Wechsel nach Rostock sammelte er Auslandserfahrung in der ersten chinesischen Liga.

Bereits als 17-Jähriger debütierte Yakhchali in der iranischen Nationalmannschaft. Beim Gewinn der Asienmeisterschaft 2013 gehörte er zum Kader, beim dritten Platz 2015 – unter dem deutschen Trainer Dirk Bauermann – und beim zweiten Rang 2017 war Yakhchali Leistungsträger. 2014 in Spanien und 2019 In China nahm er mit dem Team an der Weltmeisterschaft teil. (dpa)