Weißenfels-Serie gerissen

Syntainics MBC geht bei Niederlage in Bamberg die Luft aus

Aktualisiert: 20.03.2022, 18:10
Die MBC-Defense kann Bambergs Justin Robinson nicht stoppen.
Die MBC-Defense kann Bambergs Justin Robinson nicht stoppen. (Foto: IMAGO/HMB-Media)

Bamberg/dpa - Die Erfolgsserie der Basketballer des Syntainics MBC ist gerissen. Die Weißenfelser verloren am Sonntag ihr Gastspiel bei Brose Baskets Bamberg mit 78:87 (41:40) und verließen damit nach zuletzt drei Siegen erstmals wieder als Verlierer das Parkett.

Den größten Anteil am Erfolg der Oberfranken hatten Justin Robinson (23), Aki Mitchell (19), Christian Sengfelder (15) und Tomas Kyzlink (11). Für die Weißenfelser erzielten Kostja Mushidi (18), Sergio Kerusch (12), Reggie Upshaw und AJ English (je 11) die meisten Punkte.

Die Gäste fanden sehr gut in die Partie und führten nach zwölf Minuten mit 31:22. Vor allem aufgrund der insgesamt 16 Ballverluste gaben die Weißenfelser mit zunehmender Spieldauer jedoch das Zepter allmählich aus der Hand. Die Bamberger zogen zu Beginn des letzten Viertels mit 63:54 (31.) in Front, doch der MBC kämpfte sich zurück und lag in der 36. Minute mit 73:71 vorn.

Auf der Zielgerade ging den Gästen jedoch die Luft aus. Die Bamberger, die die letzten drei Spiele verloren hatten, entschieden die Partie mit einem 9:0-Lauf auf 80:73 (39.) zu ihren Gunsten.