Basketball-Krimi in Weißenfels

Syntainics MBC behält die Nerven und besiegt Gießen knapp

Aktualisiert: 17.03.2022, 21:10
Kostja Mushidi für den MBC am Ball im Heimspiel gegen Gießen.
Kostja Mushidi für den MBC am Ball im Heimspiel gegen Gießen. (Foto: IMAGO/Hartmut Bösener)

Weißenfels/dpa - Die Basketballer von Syntainics MBC haben mit dem fünften Heimsieg in Serie einen entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt vollzogen. Die Weißenfelser gewannen am Donnerstagabend gegen den Vorletzten Jobstairs Gießen mit 91:89 (49:45) und haben nun acht Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone.

Den größten Anteil am neunten Saisonerfolg hatten Nikola Rebic (17), Jamel Morris (16), Reggie Upshaw (15), AJ English (13) und Kostja Mushidi (11). Für Gießen erzielten Nuni Omot (24), Kendale Mc Cullum (20), Florian Koch (14) und Paul Fayne II (10) die meisten Punkte.

Die Gastgeber führten schnell mit 8:3 (3.). Doch Gießen konterte mit einem 9:0-Lauf auf 12:8 (4.) und zog bis zur 15. Minute auf 40:32 davon. Bis zur Pause konnten sich die Hausherren jedoch wieder einen kleinen Vorsprung erspielen, aber nicht weiter als auf sieben Punkte (52:45, 21.) absetzen. Mit einem 10:2-Lauf von 79:80 (35.) auf 89:82 (38.) erkämpften sich die Hausherren den entscheidenden Vorteil, von dem sie bis zum Abpfiff zehrten.