Basketball-Bundesliga

Syntainics MBC trennt sich von Jones und ist in Crailsheim chancenlos

Aktualisiert: 05.11.2022, 22:37
Lamont Jones ist nicht länger Spieler beim Syntainics MBC.
Lamont Jones ist nicht länger Spieler beim Syntainics MBC. (Foto: imago/Hartmut Bösener)

Crailsheim/MZ - Der Syntainics MBC hat in der Basketball-Bundesliga im fünften Saisonspiel die vierte Niederlage kassiert. Bei den Crailsheim Merlin setzte es am Samstagabend eine 102:119 (46:67)-Niederlage für das Team aus Weißenfels.

Schon vor dem Spiel hatte es Aufregung gegeben: Der MBC gab die Trennung von Spielmacher Lamont Jones nach nur fünf Partien bekannt. Der US-Amerikaner war zwar ein Top-Scorer, spielte den Verantwortlichen aber nicht mannschaftsdienlich genug und löste seinen Vertrag wieder auf.

Syntainics MBC lässt einmal mehr zu viele Punkte zu

Schon in Crailsheim fehlte Jones dem Team. Besonders in der ersten Spielhälfte hatte Weißenfels defensiv gewaltige Probleme, leistet sich neun Ballverluste und ließ 67 Punkte des Gegners zu, der fast nach Belieben von der Drei-Punkte-Linie traf.

Im dritten Viertel kam der MBC etwas heran, zu mehr reichte es trotz einer starken Wurfquote von 72 Prozent bei den Zweipunktwürfen nicht. Am Ende waren 13 Ballverluste und 28 Fouls einfach zu viel, außerdem traf Crailsheim gleich 16 "Dreier".

Bester Werfer für Weißenfels war Kris Clyburn (21) vor Tremmell Darden (20) und Kostja Mushidi (19). Bei Crailsheim überragte Jaren Lewis mit 32 Zählern, auch Edon Maxhuni (22) und Otis Livingston II (21) sammelten fleißig Punkte gegen eine schwache MBC-Defense.