1. MZ.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Hallescher FC
  6. >
  7. Pyro und Rasisstische Beleidigung: Hohe Geldstrafe für HFC nach Pokalspiel gegen Fürth im August

EIL

Böller, Bengalos und BeleidigungHalleschen FC muss nach Fan-Fehlverhalten 16.600 Euro Strafe zahlen

Fußball-Drittligist Hallescher FC muss erneut für einige unbelehrbare Anhänger eine hohe Geldstrafe zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes verurteilte die Hallenser zu 16.600 Euro Strafe.

17.01.2024, 09:19
Die Pyro-Vorlieben der Fans sorgen mal wieder für eine Geldstrafe für den HFC. 
Die Pyro-Vorlieben der Fans sorgen mal wieder für eine Geldstrafe für den HFC.  Foto: IMAGO/Picture Point

Halle/dpa - Fußball-Drittligist Hallescher FC muss erneut für einige unbelehrbare Anhänger eine hohe Geldstrafe zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte die Hallenser zu 16 600 Euro, von denen 5500 Euro für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwendet werden können.

Geahndet wurde das diskriminierende und unsportlichen Verhalten der HFC-Anhänger in der DFB-Pokal-Partie gegen die SpVgg Greuther Fürth im August, als ein Knallkörper auf den Rasen geworfen und Bengalische Feuer und Rauchkörper im HFC-Fanblock gezündet worden waren.

Lesen Sie auch: Eklat beim Pokalspiel in Halle: Fürther als „Affe“ beschimpft - DFB ermittelt

Zudem beleidigte ein Hallenser Zuschauer den Fürther Spieler Julian Green in der zweiten Halbzeit mehrmals durch rassistische Zurufe.