Drei Abwehrschnitzer führen zu Gegentoren

HFC verliert den ersten Härtetest in Paderborn

Zum Abschluss des Trainingslagers hat der Hallesche FC den ersten Härtetest der Vorbereitung absolviert. Beim Zweitligisten SC Paderborn setzte es eine Niederlage.

Aktualisiert: 27.06.2022, 10:02
Sebastian Müller (r. ) schießt im Testspiel des HFC beim SC Paderborn aufs Tor.
Sebastian Müller (r. ) schießt im Testspiel des HFC beim SC Paderborn aufs Tor. Andreas Feineis

Paderborn/Heiligenstadt/MZ/FAB - Im ersten Härtestet der Vorbereitung hat der HFC eine Niederlage kassiert. Zum Abschluss des Trainingslagers setzte es am Sonntag beim Zweitligisten SC Paderborn eine 1:3-Niederlage.

Trainer André Meyer schickte in der ersten Halbzeit mit Torwart Felix Gebhardt, Nico Hug, Tunay Deniz, Leon Damer und Sebastian Müller insgesamt fünf Zugänge auf das Feld. Der HFC zeigte, vor allem wenn Deniz am Ball war, gute offensive Ansätze und ging durch den lauffleißigen Müller in der 15. Minute in Führung. Der Zugang traf nach Vorlage von Jonas Nietfeld aus der Drehung.

Meyer ärgert sich über Böcke in der Abwehr

Der Kapitän leitete mit einem schlimmen Ballverlust dann aber auch das schnelle 1:1 in der 19. Minute ein. Sirlord Conteh traf zum 1:1 und nutzte nur drei Minuten später einen Fehlpass von Sören Reddemann zum 2:1. Weil dann auch noch Hug einen Rückpass viel zu lasch spielte, konnte Robert Leipertz in der 25. Minute lockerleicht auf 3:1 erhöhen. In der Summe brachten drei dicke Fehler den eigentlich ganz vernünftig spielenden HFC zur Halbzeit in Rückstand. Insgesamt hatte die Abwehr mit den schnellen Paderborner Spitzen Probleme, Gebhardt musste noch mehrfach retten.

In der zweiten Halbzeit durften sich mit Andor Bolyki, Seymour Fünger und TImur Gayret weitere Zugänge zeigen. Offensiv ging der Zug im HFC-Spiel verloren, dafür blieben weitere Schnitzer aus. „Wir waren eigentlich gut im Spiel, hatten viele Abschlüsse. Leider leisten wir uns dann drei große Böcke“, bilanzierte Meyer. „In der zweiten Halbzeit hat dann die Kraft gefehlt.“

Probespieler Atmaca kann sich nicht für Vertrag empfehlen

Schon nicht mehr beim Testspiel dabei war Linksaußen Dildar Atmaca. Der Testspieler, zuletzt in Würzburg aktiv, konnte sich im Trainingslager nicht für einen Vertrag empfehlen.

Statistik: Paderborn - Hallescher FC 3:1 (3:1)

HFC: Gebhardt (46. Mesenhöler) - Vollert, Nietfeld (80. Koch), Reddemann (65. Fünger) - Kreuzer (80. Halangk), Deniz (85. Bierschenk), Landgraf (46. Samson), Hug (88. Rühlemann) - Zimmerschied (65. Gayret), Damer (65. Löder) - Müller (46. Bolyki)

Tore: 0:1 Müller (15.), 1:1 Conteh (19.), 2:1 Conteh (22.), 3:1 Leipertz (25.)