HFC mit gelungenem Abschluss nach Trainingslager

Hallescher FC gewinnt Testspiel gegen Berliner Regionalligisten

Von Christopher Kitsche
Szene aus dem Testspiel des HFC am Samstag gegen den Berliner AK.
Szene aus dem Testspiel des HFC am Samstag gegen den Berliner AK. (Foto: Christopher Kitsche)

Berlin/Halle (Saale)/MZ - Zum Abschluss des Trainingslagers im niedersächsischen Wesendorf bezwang Fußball-Drittligist Hallescher FC auf dem Sportplatz des Amateurvereins MTV Langlingen bei Celle den Regionalligisten Berliner AK mit 2:0. Jan Shcherbakovski (53.) und Sören Reddemann (72.) trafen für die Rot-Weißen. Zwei Wochen vor Saisonstart gegen den SV Meppen (24. Juli) war es die vorletzte Reifeprüfung für die Mannschaft von Trainer Florian Schnorrenberg.

Der vertraute in der Startaufstellung in einem 4-3-3 System im Tor auf Tim Schreiber, die Innenverteidigung bildeten Kapitän Jonas Nietfeld und Niklas Landgraf. Auf der Achterposition durfte Aaron Herzog, der seit Dienstag als Probespieler im Wesendorfer Trainingslager mittrainierte, für einen Vertrag vorspielen.

Im ersten Durchgang hatten die Rot-Weißen gleich mehrmals die Gelegenheit auf die Führung. Insbesondere Julian Derstroff auf der linken Seite war ein Aktivposten im Spiel des HFC. Tom Zimmerschied (23. Minute) und Torjäger Terrence Boyd per Kopf (27.) verpassten nach seinen Zuspielen aber das 1:0. Nach dreißig Minuten war Michael Eberwein nach einem Querschläger in der Berlin-Defensive frei durch, der AK-Schlussmann lenkte seinen Schuss von links aber gerade noch um den rechten Pfosten.

Danach scheiterte Boyd mit einem Schuss von der Strafraumkante am Berliner Keeper – so ging es torlos in die Pause. Zur Pause tauschte Schnorrenberg zweimal und brachte Julian Guttau für Aaron Herzog sowie Jan Shcherbakovski für Julian Derstroff. Shcherbakovski nutzte gleich seine erste Gelegenheit, als er sich den Ball erkämpfte und zur verdienten Führung für den Drittligisten einschob.

Der HFC nahm danach etwas das Tempo raus, blieb aber weiter gefährlich. Nach gut 70 Minuten war es dann wie so oft in der Vorbereitung Sören Reddemann, der per Kopf nach einer Ecke von Niklas Kreuzer zur Stelle war. In den letzten Minuten der Partie kam es dann zu zwei Debüts beim Halleschen FC: Die Juniorenspieler Lucas Halangk und Robert Pessel durften erstmal Profiluft schnuppern. Erster hätte in seinem ersten Einsatz sogar fast seinen Premierentreffer erzielt. Er scheiterte aber knapp am gut reagierenden Torwart des Berliner Regionalligisten.

„Es war ein intensiver Test. Wir haben viele Situationen gut gelöst“, lautete das Fazit von Trainer Florian Schnorrenberg zum Abschluss des Trainingslagers. Aaron Herzog bot auf der Achterposition indes eine solide Partie. Eine Entscheidung, ob der Probespieler Herzog unter Vertrag genommen wird, soll zeitnah fallen.  Für den HFC geht es am Sonntag wieder zurück vom niedersächsischen Wesendorf in die Saalestadt. Dann bleiben zwei Wochen und ein Test gegen Holstein Kiel (17. Juli) bis zum Rundenstart in der dritten Liga.

Hallescher FC: Tim Schreiber - Niklas Kreuzer, Jonas Nietfeld (80. Robert Peschel), Niklas Landgraf, Janek Sternberg (80. Lukas Griebsch) - Louis Samson (62. Marcel Titsch Rivero), Michael Eberwein (43. Sören Reddemann), Aaron Herzog (46. Julian Guttau) – Tom Zimmerschied (70. Lucas Halangk), Terrence Boyd (75. Tim Bierschenk), Julian Derstroff (46. Jan Shcherbakovski)

 Tore: 1:0 Shcherbakovski (52.), 2:0 Reddemann (70.)