Spiel gegen Liverpool abgesagt

Verletzte Polizisten bei Fan-Protesten in Manchester

Fans von Manchester United protestieren vor dem Stadion - leider blieb es nicht dauerhaft friedlich. (Foto: imago/PA Images)

Köln - Bei den Fan-Protesten in und rund um das Stadion Old Trafford des englischen Fußball-Rekordmeisters Manchester United am Sonntag sind nach Polizeiangaben zwei Polizisten verletzt worden. Einer der beiden wurde mit einer Flasche attackiert und musste mit einer Gesichtsverletzung im Krankenhaus behandelt werden.

Ein Sprecher der Greater Manchester Police bezeichnete das Verhalten der Anhänger als „rücksichtslos und gefährlich“. Vor allem am Stadion seien diese „besonders aggressiv“ aufgetreten. Dort hätten die Fans Flaschen und Absperrgitter auf Polizisten und deren Pferde geworfen.

Die Proteste richteten sich gegen die Besitzerfamilie um Klubchef Joel Glazer. Bis zu 10.000 Fans demonstrierten weitgehend friedlich, 200 bis 300 jedoch verschafften sich Zugang zum Stadioninneren. Das für Sonntagabend angesetzte Ligaspiel zwischen ManUnited und Erzrivale FC Liverpool um Teammanager Jürgen Klopp wurde aus Sicherheitsgründen abgesagt. (sid)