Sky und die Fußball-Bundesliga

Sky kündigen wegen Fußball-Bundesliga? Kunden haben Rechtsexperte zufolge Sonderkündigungsrecht

Osnabrück/München - Der Pay-TV-Sender Sky zeigt nicht mehr alle Spiele der 1. Fußball-Bundesliga. Juristen verweisen auf Allgemeine Geschäftsbedingungen des Senders: Sky-Kunden haben offenbar nun ein Sonderkündigungsrecht

04.10.2017, 10:47
Medienrechtler: Sky-Kunden haben eindeutig Sonderkündigungsrecht.
Medienrechtler: Sky-Kunden haben eindeutig Sonderkündigungsrecht. dpa

Es wird schwieriger, den Überblick zu behalten - und teurer. Kurz und knapp: Sky zeigt nicht mehr alles live, weil Eurosport die Rechte für die Spiele am Freitag sowie je fünf Spiele am Sonntag und Montag erhalten hat.

Die erste Komplettzusammenfassung aller Spiele und aller Tore gibt's am Montagabend bei RTL Nitro. Das Eröffnungsspiel am Freitagabend zeigt übrigens auch das ZDF.

Sky kündigen: Medienrechtler sieht eindeutig Sonderkündigungsrecht für Kunden

Sky-Kunden haben nach Ansicht des Rechtsanwalts Christian Solmecke „eindeutig ein Sonderkündigungsrecht“, solange der Pay-TV-Sender nicht alle Spiele der 1. Fußball-Bundesliga zeigt. Der auf Medienrecht spezialisierte Jurist verwies in einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) am Donnerstag, 17. August, auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Senders: 

„Gemäß Ziffer 1.1.4 hat der Kunde immer dann ein Sonderkündigungsrecht, sofern der Inhalt einzelner Kanäle abgeändert oder angepasst werden muss, soweit dies aus lizenzrechtlichen Gründen, zum Beispiel bei Rechteverlust, erforderlich ist. Und dies ist genau der Fall.“

Sky und Eurosport zeigen Partien der Fußball-Bundesliga

Sky hatte in den letzten Jahren alle Spiele der 1. Fußball-Bundesliga live übertragen und mit dem Slogan „Alle Spiele, alle Tore“ geworben. Wegen veränderter Übertragungsrechte zeigt der Pay-TV-Sender in der neuen Saison 266 der 306 Spiele live.

Die übrigen 40 Partien hatte sich Eurosport über die Muttergesellschaft Discovery gesichert. Sky und Discovery verhandeln seit Monaten über eine Zusammenarbeit. „Solange jedoch keine Einigung getroffen wurde, können Kunden den Bundesliga-Teil ihres Sky-Abonnements kündigen“, sagte Solmecke der NOZ.

Sky Deutschland und Bundesliga-Managerspiel Kickbase kooperieren

Derweil haben der Pay-TV-Sender und das Fußball-Managerspiel Kickbase haben eine zweijährige Partnerschaft geschlossen. Kickbase analysiert eine Vielzahl an Bewegungsdaten der Bundesligaprofis und bewertet so die einzelne Spieler-Performance.

Sky wird sowohl in der Bundesliga-Berichterstattung als auch auf dem neuen Online-Portal skysport.de auf die Live-Daten zurückgreifen und den Bundesliga-Manager auf skysport.de fest integrieren. Ab der kommenden Saison gibt es zusätzlich zur Mobile-App auch Zugriff auf eine Web-Version des Managerspiels via kickbase.com.

„Die Kooperation mit Kickbase wird uns dabei helfen, die Attraktivität und die Reichweite des Sportportals noch weiter zu steigern“, sagte Thomas Deissenberger, Geschäftsführer Sky Media. Kickbase ist mit über einer Million Downloads der App die am schnellsten wachsende Fußball-Community Deutschlands.

(OTS/SID)