Hitlergruß in der B-Jugend

Hitlergruß in der B-Jugend: Lok Leipzig entlässt zwei Nachwuchstrainer

Leipzig - Der 1. FC Lok Leipzig hat zwei Nachwuchstrainer mit sofortiger Wirkung aus dem Verein geworfen. Wie der Club mitteilte, hatten Teile der B1-Jugend auf dem Vereinsgelände für ein Foto mit dem Hitlergruß ...

04.05.2018, 20:54

Der 1. FC Lok Leipzig hat zwei Nachwuchstrainer mit sofortiger Wirkung aus dem Verein geworfen. Wie der Club mitteilte, hatten Teile der B1-Jugend auf dem Vereinsgelände für ein Foto mit dem Hitlergruß posiert.

Der Co-Trainer der Mannschaft, der für die Aktion verantwortlich sein soll, erhielt zudem lebenslanges Hausverbot. Der Verein stellte zudem Strafanzeige gegen ihn. Die Spieler, die mitgemacht haben, wurden bis Saisonende suspendiert.

Hitlergruß bei Lok Leipzig - Verein will Vorfall aufarbeiten

„Wir haben diesen unglaublichen Vorfall in den letzten beiden Tagen intensiv ausgewertet und sofort die entsprechenden Konsequenzen gezogen. Dennoch möchten wir unserer pädagogischen Verantwortung als Verein gerecht werden und gemeinsam mit dem Landessportbund, dem Fanprojekt und den Jugendlichen den Vorfall aufarbeiten“, kündigte Präsident Thomas Löwe an. (mz)