Fußball-WM in KatarDas bringt der Tag bei der Fußball-WM

Die brasilianische Fußball-Nationalmannschaft kann im zweiten WM-Gruppenspiel gegen die Schweiz frühzeitig in die K.o.-Phase einziehen. Allerdings muss die Seleção auf Superstar Neymar verzichten.

Von dpa Aktualisiert: 28.11.2022, 16:17
Rekordweltmeister Brasilien muss beim Spiel gegen die Schweiz auf Superstar Neymar verzichten.
Rekordweltmeister Brasilien muss beim Spiel gegen die Schweiz auf Superstar Neymar verzichten. Robert Michael/dpa

Doha - Rekordweltmeister Brasilien kann mit einem Sieg gegen die Schweiz den frühzeitigen Einzug in die K.o.-Runde der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar schaffen. Dass die Südamerikaner dabei am Montag auf ihren Superstar Neymar verzichten müssen, macht die Aufgabe jedoch nicht einfach.

Zuvor erwartet Kamerun den Gruppenletzten Serbien. In Gruppe H treffen Südkorea und Ghana sowie Portugal und Uruguay aufeinander. Auch Ex-Europameister Portugal um Cristiano Ronaldo kann sich mit einem Sieg gegen die Südkoreaner einen Platz im Achtelfinale sichern. 

Kamerun - Serbien (11.00 Uhr MEZ/MagentaTV)

Kamerun steht nach dem 0:1 gegen die Schweiz akut unter Druck - zumal im letzten Gruppenspiel die Brasilianer warten. Trainer Rigobert Song hat den vor dem Turnier vollmundig geäußerten Traum vom Halbfinale aber noch nicht abgeschrieben. Auch die Serben stehen unter Druck. Nach dem misslungenen Auftakt gegen Brasilien (0:2) muss die Mannschaft von Trainer Dragan Stojkovic diesmal Punkten, um die Chance auf ein Weiterkommen am Leben zu halten.

Südkorea - Ghana (14.00 Uhr MEZ/ARD und MagentaTV)

Nach dem ordentlichen Auftakt beim 0:0 gegen Uruguay sind beim zweimaligen Asienmeister die Hoffnungen gestiegen, endlich wieder das Achtelfinale zu erreichen. Bei zuvor zehn WM-Teilnahmen sind die Südkoreaner erst zweimal über die Vorrunde hinausgekommen. Dabei setzt das Team von Trainer Paulo Bento insbesondere auf Ex-Bundesligaprofi Heung-Min Son. Die Black Stars aus Ghana stehen unter deutlich mehr Druck. Will die Mannschaft von Otto Addo das Ziel „Gruppenphase überleben“ erreichen, muss eigentlich ein Sieg her.

Brasilien - Schweiz (17.00 Uhr MEZ/ARD und MagentaTV)

Brasiliens Superstar Neymar fällt mit einer Bänderverletzung aus. Doch Nationaltrainer Tite steht eine große Auswahl an Offensivkünstlern zur Verfügung. Mit einem Sieg kann die Seleção den frühzeitigen Einzug ins Achtelfinale klarmachen - vorausgesetzt, Kamerun fährt keine drei Punkte gegen Serbien ein. Die Schweiz will nach ihrem 1:0-Auftaktsieg gegen Kamerun unbedingt weiterkommen. Gegen den Rekordweltmeister werden sie sich aber steigern müssen. Die Defensive stand gegen Kamerun nicht immer sicher. Auch in der Offensive mangelte es an Durchschlagskraft.

Portugal - Uruguay (20.00 Uhr MEZ/ARD und MagentaTV)

Nach dem Auftaktsieg gegen Ghana (3:2) will Portugal mit einem weiteren Erfolg den vorzeitigen Einzug ins WM-Achtelfinale perfekt machen. Dabei geht auch Cristiano Ronaldos Rekordjagd weiter. Mit einem weiteren Tor würde der Superstar den WM-Rekord Eusebios von neun Treffern einstellen. Uruguay hofft nach dem 0:0 gegen Südkorea nun auf einen Sieg gegen die Portugiesen: „Wir wissen, dass wir gewinnen müssen. Es wird ein sehr wichtiges Spiel für beide“, sagte Mittelfeldakteur Rodrigo Bentancur von Tottenham Hotspur.