Defensiv zu hektisch

Magdeburg unterliegt Union Berlin im Test deutlich

Der 1. FC Mageburg hat den Härtetest gegen Bundesligist Union Berlin klar verloren.

04.07.2022, 13:36
Baris Atik (r.) erzielte das einzige Tor für Magdeburg.
Baris Atik (r.) erzielte das einzige Tor für Magdeburg. IMAGO/Jan Huebner

Magdeburg/DPA - Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg hat trotz ordentlicher Leistung die erste Niederlage der Vorbereitung hinnehmen müssen. Gegen Erstligist 1. FC Union Berlin gab es am Samstag vor 7955 Zuschauern ein 1:4 (1:2). Andreas Voglsammer (1.), Kevin Behrens (8.), Keita Endo (55.) und Tim Skarke (87.) trafen für die deutlich effizienteren Gäste, Baris Atik (33.) erzielte den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer, verschoss kurz jedoch einen Foulelfmeter (31.).

Der FCM hatte angekündigt auch in Liga zwei offensiv spielen zu wollen und begann dementsprechend. Defensiv war Magdeburg jedoch zu hektisch und Union bestrafte die Fehler konsequent. Der Aufsteiger erarbeitete sich optisch zwar ein Übergewicht, doch keine klaren Chancen. Einen Strafstoß nach Foul an Tatsuya Ito setzte Atik (31.) an den Pfosten, traf danach aber mit einem starken Freistoß.

Union wechselte zur Halbzeit durch, hatte sich dann auch besser auf das Flügelspiel des FCM eingestellt und nahm Magdeburg damit die Torgefahr. Dann traf Union aus einem Konter heraus, bei der Balleroberung war allerdings Magdeburgs Jamie Lawrence im Mittelkreis liegengeblieben. Der FCM hielt weiter gut mit, doch nur Union gelang ein weiterer Treffer. In der kommenden Woche empfängt der FCM zur Generalprobe den SC Cambuur aus den Niederlanden.