Ex-FCM-Coach

Hansa Rostock trennt sich von Trainer Jens Härtel

Aktualisiert: 07.11.2022, 10:26
Jens Härtels Amtszeit als Trainer von Hansa Rostock ist beendet.
Jens Härtels Amtszeit als Trainer von Hansa Rostock ist beendet. (Foto: IMAGO/Jan Huebner)

Rostock/dpa/MZ - Jens Härtel ist nicht mehr Trainer des Fußball-Zweitligisten Hansa Rostock. Zwei Spieltage vor dem Ende der Hinrunde trennte sich der Club von dem 53-Jährigen.

„Wir haben in den vergangenen Wochen viele Gespräche geführt und sind zu dem Fazit gekommen, dass wir nach diesen fast vier gemeinsamen Jahren, die extrem intensiv waren, nun an einem Punkt angekommen sind, an dem es Zeit für Veränderungen und neue Impulse ist“, sagte Sportvorstand Martin Pieckenhagen laut einer Mittelung des Vereins vom Sonntagabend.

Der Zeitpunkt der Trennung ist etwas überraschend. In der kommenden Woche stehen für die Rostocker noch zwei Spiele an, ehe es in die lange WM- und Winterpause geht: am Mittwoch (18.30 Uhr/Sky) gegen den Tabellenvorletzten 1. FC Nürnberg, am Samstag (20.30 Uhr/Sky und Sport1) beim Aufsteiger Eintracht Braunschweig antreten. Wer die Mannschaft in den beiden Partien betreuen soll, teilte der Verein noch nicht mit.

Jens Härtel: Rostock-Aus nach knapp vier Jahren im Amt

Hansa ist nach dem 15. Spieltag Tabellenzwölfter, hat aber nur zwei Punkte Abstand zum Abstiegsplatz 17. Besonders die schlechte Bilanz im heimischen Ostseestadion ist verantwortlich dafür, dass die Mecklenburger in Abstiegsnöte geraten sind. Am Freitag hatten sie das Abstiegsduell gegen den SV Sandhausen mit 0:1 verloren und die fünfte Heim-Niederlage in der Saison kassiert.

Härtel kam Anfang 2019 zum damaligen Drittligisten FC Hansa. 2021 führte er die Mannschaft zurück in die 2. Bundesliga und schaffte in der Saison darauf sicher den Klassenverbleib. Seinen Vertrag in Rostock hatte er kurz vor dem Ende der abgelaufenen Spielzeit um ein Jahr bis Juni 2023 verlängert. Zuvor hatte er auch erfolgreich den 1. FC Magdeburg in 3. Liga und 2. Bundesliga trainiert.