2. Bundesliga1. FCM gegen Fortuna Düsseldorf - Viele Verletzte, Neue bekommen Chance

Der 1. FC Magdeburg spielt in der 2. Bundesliga am Freitag gegen den Fortuna Düsseldorf. Die wichtigsten Infos aus der Pressekonferenz, kurz und kompakt.

Von Nico Esche
Vor dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf: FCM-Chefcoach spricht auf der Pressekonferenz über die neuen Spieler vom Club und schätzt den kommenden Gegner ein.
Vor dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf: FCM-Chefcoach spricht auf der Pressekonferenz über die neuen Spieler vom Club und schätzt den kommenden Gegner ein. Foto: IMAGO / PaetzelPress

Magdeburg/Düsseldorf - Die Winterpause konnte man positiv gestalten, sagte FCM-Cheftrainer auf der Pressekonferenz am Mittwoch. Auch wenn der ein oder andere verletzte Spiele hinzugekommen sei. Nun geht es gegen Fortuna Düsseldorf – die drei Neuverpflichtungen könnten dann sogar schon zum Einsatz kommen.

Auch interessant: Transfermarkt: Zweitligist 1. FC Magdeburg leiht Maximilian Ullmann von Venezia FC

Daniel Heber und Maximilian Ullmann sind die beiden neuen Verteidiger beim FCM. Warum entschied man sich für sie? Man habe laut Titz seit Wochen ohne etatmäßigen Außenverteidiger spielen müssen, nach den Verletzungen von Leon Bell Bell und Herbert Bockhorn.

Heber und Ullmann brächten laut Titz Geschwindigkeit ins Spiel, beide seien sehr schnell. Ullmann könne als Schienenspieler auch offensiv, Heber als variabler Spieler auf innen und außen eingesetzt werden.

Titz über FCM-Stürmer Luc Castaignos

Luc Castaignos ist der neue Stürmer beim Club. Auch hier gelte laut Titz, dass man lange Zeit ohne Mittelstürmer trainieren musste, nach der Freistellung von Kai Brünker und der Verletzung von Luca Schuler.

Castaignos wirke laut dem FCM-Übungsleiter „fokussiert und erfahren und ruhig.“ Weiter: „Es würde mich freuen, wenn er am Freitag so weitermacht.“

Alle drei hätten laut Titz die Chance, gegen Düsseldorf aufzulaufen. Man wolle die letzten Trainingstage abwarten.

FCM gegen Fortuna Düsseldorf

Titz macht außerdem klar, dass Castaignos, Heber und Ullmann die einzigen neuen in diesem Winter bleiben werden. Titz: „Wir werden auf dem Transfermarkt nicht mehr tätig.“

Der Trainer erwartet in Düsseldorf derweil eine kompakt stehende, qualitativ starke Mannschaft und ein Gegner, bei dem sein Team auf den „Prüfstand“ gestellt werde. Titz: „Wir wollen Punkte holen“.

Lesen Sie auch: Daniel Heber: Das ist der neue Verteidiger beim FCM

Gegen die Rheinländer ausfallen werden Florian Kath, Belal Halbouni, Luca Schuler, Leon Bell Bell, Maximilian Franzke, Tim Stappmann, Leon Scienza und Connor Krempicki.

Erwartet in der Merkur-Spiel-Arena in Düsseldorf werden insgesamt 30.000 Fans, 2700 davon aus Magdeburg.