1. MZ.de
  2. >
  3. Panorama
  4. >
  5. BVG-Musical: „Tarifzone Liebe“ rollt erstmals über Berliner Bühne

BVG-Musical„Tarifzone Liebe“ rollt erstmals über Berliner Bühne

Von dpa 04.12.2023, 21:46
Ein Scheinwerfer erhellt den Vorhang auf einer Bühne.
Ein Scheinwerfer erhellt den Vorhang auf einer Bühne. Sebastian Kahnert/dpa/Symbolbild

Berlin - Eine singende Tram auf Inline-Skatern, ein Ticketautomat, der immer einen schlauen Spruch parat hat und eine U-Bahn mit starkem Berliner-Dialekt: Das Musical „Tarifzone Liebe - die Gefühle fahren Straßenbahn“ der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) hat am Montagabend seine Premiere gefeiert. In dem rund einstündigen Stück, das im Berliner Admiralspalast vor ausverkauftem Publikum gezeigt wurde, geht es um die Liebesgeschichte zwischen Straßenbahn „Tramara“ und Fahrgast Alexander.

Tramara ist mit ihren Freunden - der U-Bahn „U-Laf“ und dem Linienbus „Bus-Tav“ - täglich in Berlin unterwegs, verliebt sich in Alexander und macht sich auf die Suche nach ihm. Das Musical nimmt den Berliner Nahverkehr mit all seinen Facetten - Verspätung, Beschwerden, vergessenes Ticket oder „Verzögerungen im Betriebsablauf“ - aufs Korn. Dabei kommt das Publikum an vielen Wortwitzen („komisches Bahngefühl“ statt „Bauchgefühl“) nicht vorbei.

Die neun Songs wurden laut BVG-Angaben eigens komponiert und getextet. Die rund 2600 Tickets für die beiden Vorstellungen am Montag und Dienstag waren innerhalb von 24 Stunden ausverkauft. Die Premiere wurde bei Youtube gezeigt und war dort am Montagabend zunächst aufrufbar.