Radioaktiver Camembert

Radioaktiver Camembert: Wegen dieser Aktion verlor Markus Lanz einen Job

ZDF-Moderator Markus Lanz (50) ist den meisten wohl als gut durchgestylter Fragensteller im Anzug bekannt. Doch der junge Lanz scheint ein wahrer Rebell gewesen zu sein, wie „t-online.de“ berichtet.

01.11.2019, 07:47
Markus Lanz ist heutzutage aus dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen nicht mehr wegzudenken.
Markus Lanz ist heutzutage aus dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen nicht mehr wegzudenken. www.imago-images.de

ZDF-Moderator Markus Lanz (50) ist den meisten wohl als gut durchgestylter Fragensteller im Anzug bekannt. Doch der junge Lanz scheint ein wahrer Rebell gewesen zu sein, wie „t-online.de“ berichtet.

Denn als Lanz seine Karriere vor 30 Jahren bei Radio Hamburg startete, flog er direkt raus. Schuld daran war nicht etwa Unvermögen, sondern ein Protestlied.

Markus Lanz protestiert gegen Kernwaffentests

Denn Lanz engagierte sich politisch, und die damaligen französischen Kernwaffentests waren ihm ein Dorn im Auge.

Doch was tun? Für Lanz und zwei Blogger war die Antwort klar: Sie nahmen ein Lied auf. Name: „F...! Chirac“. Künstlername: „Le camembert radioactif“ (dt: der radioaktive Camembert).

Das Lied allein kostete Lanz noch nicht den Job - wohl aber, dass er den Song heimlich in die Playlist von Radio Hamburg schmuggelte. Die Sache flog natürlich auf. Lanz musste gehen.

Ein Job-Verlust, der ihn heute wohl kaum noch schmerzen dürfte. Wenig später gelang Lanz der große Durchbruch. Er wurde Moderator des RTL-Magazins „Explosiv“. (mz)