Klaws, MEdlock und Co.

Noch immer Superstars? Das machen die DSDS-Gewinner von damals heute

Ab Samstag sucht RTL bereits zum 19. Mal nach Deutschlands nächstem Superstar. Doch was wurde eigentlich aus den Gewinnern von damals? Wir verraten es Ihnen.

21.01.2022, 13:56 • Aktualisiert: 21.01.2022, 16:35
Viele einstige DSDS-Gewinner sind heute in der Versenkung verschwunden.
Viele einstige DSDS-Gewinner sind heute in der Versenkung verschwunden. /Foto: Henning Kaiser/dpa)

Magdeburg/Halle (Saale)/DUR - Ein Plattenvertrag, ein dickes Preisgeld und jede Menge Ruhm: Das verspricht die RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ bereits seit 2002 ihren Teilnehmern. Doch längst nicht alle Gewinner konnten langfristig in der Musikbranche Fuß fassen. Das machen sie heute.

Alexander Klaws wird nach DSDS zum Musical-Star

Alexander Klaws ging 2003 als erster Sieger bei DSDS hervor und veröffentlichte im Anschluss das Album „Take Your Chance“ sowie seine Autobiografie „Ich bin’s – Alexander“. Später zog er sich aus dem Musikgeschäft zurück und absolvierte eine Musicalausbildung.

Alexander Klaws (r.) als Winnetou.
Alexander Klaws (r.) als Winnetou.
(Foto: Frank Molter/dpa)

Seitdem wirkte er als Darsteller in Produktionen in ganz Deutschland mit, zuletzt in der Rolle des Winnetou bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg. 2021 gewann er die fünfte Staffel von „The Masked Singer“, seit Anfang 2022 ist er neben Steven Gätjen als ständiges Mitglied im Rateteam von „The Masked Dancer“ zu sehen.

Nach DSDS: Elli Erl ist heute Lehrerin

Elli Erl wurde von den Zuschauern zur Siegerin der zweiten Staffel von DSDS gekürt. Im Anschluss durfte sie sogar einen Platz in der DSDS-Jury übernehmen. Bis 2009 veröffentlichte sie zahlreiche Alben sowie 2011 ihren autobiografisch geprägten Roman „Gecastet“.

Seit 2012 arbeitet sie hauptberuflich als Musiklehrerin. Dem Showgeschäft hat sie vorerst den Rücken zugekehrt: „Ich will nicht zurück, ich fühle mich in meinem Job wohl“, sagte sie damals gegenüber der Rheinischen Post.

Tobias Regner heute als Solokünstler unterwegs

Auch für Tobias Regner gab es nach dem Sieg in der dritten Staffel das Standardprogramm: Nach dem Finale folgten eine Single und ein Album, letzteres erreichte schon nach kurzer Zeit Goldstatus.

Seitdem ist er als Solokünstler (mit und ohne Band) unterwegs. Seit 2012 ist er als Gitarrenlehrer an Musik- und Volkshochschulen tätig.

Mark Medlock zieht sich nach DSDS aus der Öffentlichkeit zurück

Mark Medlock sorgte nach seinem Sieg im Jahr 2007 für jede Menge Schlagzeilen und wurde schnell zu einem guten Freund von Dieter Bohlen, der mit ihm zahlreiche Lieder produzierte. Im Sommer 2012 zog er sich vorläufig aus der Öffentlichkeit zurück, gab jedoch kurz darauf sein Comeback bekannt.

Mark Medlock beim DSDS-Finale im Jahr 2007.
Mark Medlock beim DSDS-Finale im Jahr 2007.
Foto: Jörg Carstensen/dpa

Da seine Single „Car Wash“ nur wenig Erfolg hatte, hing er seine Musikerkarriere erneut an den Nagel. Dieses Spiel wiederholte sich in den kommenden Jahren mehrfach. Zuletzt veröffentlichte er 2021 den Song „Long Time“, seitdem ist es wieder still um Medlock geworden.

Thomas Godoj nach DSDS auf Solopfaden

Thomas Godoj war bereits vor seiner Teilnahme bei DSDS als Musiker aktiv und ist nach seinem Sieg im Jahr 2008 aktuell wieder als Solokünstler unterwegs. Gogoj veröffentlichte auf eigene Faust mehrere Alben, die Produktion ließ er sich unter anderem von seinen Fans per Crowdfunding finanzieren.

2020 erschien sein bisher letztes Album „Stoff“, dass es jedoch nicht in die deutschen Charts schaffte.

Nach DSDS: Daniel Schuhmacher erteilt Reality-TV-Formaten eine Absage

Daniel Schuhmacher veröffentlichte nach seinem Sieg im Jahr 2009 die Alben „The Album“ und „Nothing to Lose“, bevor er sich 2011 von seinem Manager trennte, um musikalisch auf eigenen Beinen zu stehen. 2014 outete er sich als homosexuell und engagiert sich seitdem für die LGBTQIA*-Community.

Schuhmacher äußerte sich in der Vergangenheit mehrfach kritisch gegenüber Castingshows und Reality-TV-Formate. Entsprechende Anfragen lehnt er ab. 2021 veröffentlichte er seine vorerst letzte Single „What U Want“.

Mehrzad Marashi betreibt nach DSDS Tonstudio

Rekordverdächtig war der Sieg von Mehrzad Marashi im Jahr 2010: Mit seinem Song „Don’t Believe“ katapultierte er sich innerhalb eines Tages an die Spitze der Download-Charts. Zudem hält Marashi noch einen weiteren Rekord: Mit seiner Single konnte er sich länger als jeder DSDS-Gewinner zuvor in den Charts halten.

Die Kandidaten Mehrzad Marashi (l) und Menowin Fröhlich posieren nach dem Halbfinale von "Deutschland sucht den Superstar".
Die Kandidaten Mehrzad Marashi (l) und Menowin Fröhlich posieren nach dem Halbfinale von "Deutschland sucht den Superstar".
(Foto: Jörg Carstensen/dpa)

Im Anschluss veröffentlichte er den Titel „Sweat (A La La La La Long)“ mit DSDS-Kollege Mark Medlock und eröffnete 2011 eine Tanzschule sowie ein Tonstudio in Hamburg. Seit April 2016 betreibt er unter dem Namen pobo44 ein Tonstudio in Hamburg-Poppenbüttel.

Pietro Lombardi: Hochzeit und Liebes-Aus mit Sarah Engels

Pietro Lombardi wurde nach seinem DSDS-Sieg vor allem durch die Beziehung mit der zweitplatzierten Sarah Engels bekannt. Das Paar heiratete im Jahr 2013 und bekam 2015 einen gemeinsamen Sohn. 2016 gaben die beiden ihre Trennung bekannt, die Ehe wurde 2019 geschieden.

Neben seinen Aktivitäten als Musiker wirkte er an zahlreichen Reality-Formaten mit. Ende November 2021 erschien sein vorerst letzter Song „Diamant“. Im Januar 2022 war er in der Sat.1-Spielshow „Catch!“ zu sehen.

Luca Hänni singt nach DSDS beim ESC 2019

Luca Hänni veröffentlichte nach seinem Sieg im Jahr 2012 mehrere Alben und gewann 2017 die zweite Staffel der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“. Im Jahr 2019 trat er für die Schweiz beim Eurovision Song Contest an und erreichte den vierten Platz.

Anschließend war er in verschiedenen TV-Formaten wie „Grill den Henssler“ und „Ninja Warrior Germany“ zu sehen. Anfang 2022 gab er seine Verlobung mit der deutschen Tänzerin Christina Luft bekannt.

Beatrice Egli wird nach DSDS zum Schlager-Star

Ihr Sieg bei DSDS im Jahr 2013 verschaffte Beatrice Egli einen gehörigen Karriereschub. Die Sängerin trat schon auf Volksfesten auf und widmete sich nach DSDS vor allem dem Schlager. Zudem trat sie in zahlreichen Fernsehsendungen auf, die sie zum Teil auch moderierte.

Beatrice Egli ist auch heute noch als Schlagersängerin erfolgreich.
Beatrice Egli ist auch heute noch als Schlagersängerin erfolgreich.
(Foto: Guido Kirchner/dpa)

Ihr bislang letztes Album „Alles was du brauchst“ aus dem Jahr 2021 konnte sich drei Monate an der Spitze der deutschen Charts halten.

Aneta Sablik verschwindet nach DSDS in der Versenkung

Anders sah es hingegen bei Aneta Sablik aus, die kaum von ihrem DSDS-Sieg im Jahr 2014 profitieren konnte. Im Anschluss veröffentlichte sie lediglich ein Album namens „The One“, danach folgten mehrere Singles.

ARCHIV -  Aneta Sablik bei ihrem Auftritt im DSDS-Finale 2014.
ARCHIV - Aneta Sablik bei ihrem Auftritt im DSDS-Finale 2014.
(Foto: Henning Kaiser/dpa)

2016 trat sie mit Menderes Bağcı bei „Dance Dance Dance“ auf, beim polnischen Vorentscheid zum ESC 2017 reichte es lediglich für den vorletzten Platz.

Severino Seeger landet nach DSDS vor Gericht

Auch Severino Seeger konnte nicht wirklich von DSDS profitieren. Sein Siegersong „Hero of My Heart“ verkaufte sich nur schlecht, die zweite Single schaffte es erst gar nicht in die Charts.

Nachdem er vom Frankfurter Landgericht zu einer Bewährungsstrafe wegen gewerbs- und bandenmäßigem Betrug verurteilt wurde, beendete RTL die Zusammenarbeit.

Prince Damien wird zum Dschungelkönig

Prince Damien versuchte sich nach seinem 2016er Sieg unter anderem als Synchronsprecher und Musicaldarsteller und tingelte in der Folge durch zahlreiche TV-Formate und gewann 2017 gemeinsam mit Luca Hänni die zweite Staffel von „Dance Dance Dance“.

2020 gewann er die 14. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. Zudem war er Kandidat bei „Ninja Warrior Germany“ und den „RTL  Sommerspielen“.

Alphonso Williams stirbt nach DSDS mit 57 Jahren

Alphonso Williams Karriere war nach DSDS leider nur von kurzer Dauer. Im August 2018 nahm er an der sechsten Staffel von Promi Big Brother teil und wurde Dritter. Anfang 2019 musste er wegen einer Niereninsuffizienz notoperiert werden, im Oktober des gleichen Jahres wurde bekannt, dass er an Prostatakrebs erkrankt sei.

Alphonso Williams war der bislang älteste DSDS-Gewinner. 
Alphonso Williams war der bislang älteste DSDS-Gewinner. 
(Foto: Henning Kaiser/dpa)

Der gebürtige US-Amerikaner starb am 12. Oktober 2019 an den Folgen seiner Erkrankung. Ende 2021 erschien die postum veröffentlichte Autobiografie „Born in the USA“.

Marie Wegener wird Musical-Star

Auch für Marie Wegener hielt sich der musikalische Erfolg nach DSDS in Grenzen. Die mit 16 Jahren bisher jüngste Siegerin veröffentlichte im Anschluss die Alben „Königlich“ (2018) und „Countdown“ (2019).

Bis Februar 2020 tourte sie mit dem Musical „Die Schöne und das Biest“ durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. In dem von Martin Doepke geschriebenen Stück übernahm sie die Hauptrolle der Belle.

Davin Herbrüggen: Karriere gerät nach DSDS ins Stocken

Ein ähnliches Schicksal ereilte auch Davin Herbrüggen. Der gelernte Altenpfleger scheiterte mit seinem Siegerlied krachend in den Charts, für ein komplettes Album reichte es nach seinem Gewinn offenbar nicht.

Im April 2022 soll nun endlich seine erste Platte „Aus meiner Seele“ erscheinen, die unter anderem auch eine Coverversion von Roland Kaisers „Midnight Lady“ enthalten soll. Aktuell ist er als Musiker und Influencer tätig.

Ramon Roselly lebt nach DSDS im Wohnwagen

Der gebürtige Merseburger Ramon Roselly konnte in der 17. Staffel von DSDS den Sieg verbuchen. Nach der Sendung veröffentlichte er die Alben „Herzenssache“ (2020) und „Lieblingsmomente“ (2021).

Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Lorena Hein lebt er aktuell in einem Wohnwagen im sächsischen Zschernitz.

Nach DSDS-Sieg: Jan-Marten Block wird Kaufmann

Auch für Jan-Marten Block bleibt die Musik nach DSDS wohl eher eine Nebenbeschäftigung. Nach seinem Sieg im Jahr 2021 arbeitete er als Synchronsprecher und begann eine Ausbildung zum Kaufmann für E-Commerce.

Ende 2021 veröffentlichte er den Song „Unendlich“, den er seinem verstorbenen Vater widmete.