musiklegende

Depeche-Mode-Gründungsmitglied Andrew Fletcher: Band gibt Todesursache bekannt

Ende Mai ist der britische Musiker Andrew Fletcher im Alter von 60 Jahren gestorben. Bislang war unklar, was genau zum Tod des Depeche-Mode-Keyboarders geführt hat. Nun geben seine Bandkollegen Auskunft und nehmen mit rührenden Worten Abschied.

Aktualisiert: 29.06.2022, 06:52
Bei Depeche Mode galt Andrew Fletcher als Organisator und Vermittler zwischen Martin Gore und Dave Gahan.
Bei Depeche Mode galt Andrew Fletcher als Organisator und Vermittler zwischen Martin Gore und Dave Gahan. Foto: imago/Milestone Media 

Magdeburg/Halle (Saale)/DUR – Nach dem überraschenden Tod von Andrew Fletcher am 26. Mai 2022 haben seine Bandkollegen lange gebraucht, um den schweren Verlust zu verarbeiten. In der vergangenen Woche wurde Fletcher in London beigesetzt. Jetzt wandte sich die Band auf Instagram erneut an ihre Fans, um einige Fragen rund um seinen Tod zu beantworten.

Andrew Flechter ist tot: Depeche-Mode-Keyboarder starb an Aortendissektion

Rund einen Monat nach Fletchers Tod haben sich seine Bandkollegen Martin Gore und Dave Gahan auf Instagram zu den Umständen seines Ablebens geäußert. Die Band beruft sich dabei auf einen medizinischen Untersuchungsbericht, der ihr von der Familie Fletchers übergeben wurde.

Demnach erlitt Fletcher am 26. Mai 2022 eine sogenannte Aortendissektion in seiner Wohnung, an der er schließlich verstarb. „Obwohl es viel zu früh war, ist er eines natürlichen Todes gestorben und musste nicht lange leiden“, schreibt die Band auf Instagram.

Ursachen und Symptome des Todes von Andrew Fletcher: Was ist eine Aortendissektion?

Eine Aortendissektion entsteht meist durch einen Riss in der Innenhaut der Hauptschlagader, wodurch es zu einer Einblutung zwischen den Wandschichten der Aorta kommt. Typische Symptome sind heftige und plötzlich einsetzende Schmerzen. Teilweise zeigen Betroffene auch Symptome eines Schlaganfalls. Zudem kann es zu Durchblutungsstörungen kommen.

Andrew Fletcher in London beigesetzt: Depeche Mode nehmen Abschied

Gore und Gahan bedankten sich zudem für die „Welle der Liebe für Andy“, die sie zuletzt von den Depeche-Mode-Fans wahrgenommen haben. „Es waren seltsame, traurige und verstörende Wochen für uns, um es vorsichtig zu formulieren. Aber wir haben all eure Liebe und Unterstützung gesehen und wir wissen, dass Andys Familie sie auch gespürt hat“, so die Band weiter.

Bereits in der vergangenen Woche nahmen Familie und Freunde in London Abschied von Andrew Fletcher. „Es war eine wunderschöne Zeremonie und Zusammenkunft mit einigen Tränen, doch gefüllt mit großartigen Erinnerungen und einigen guten Lachern“, schreibt die Band zur Beisetzung.

Schauspielerin und Musikerin Patsy Kensit, eine Freundin von Andrew Fletchers Witwe, hatte bereits vor einigen Tagen ein Foto davon auf Instagram gepostet.