Eishockey

Eisbären verlieren Testspiel gegen Black Wings Linz

Von dpa Aktualisiert: 19.08.2022, 21:47
Ein Eishockeyspieler spielt den Puck.
Ein Eishockeyspieler spielt den Puck. Matthias Balk/dpa/Symbolbild

Linz - Die Eisbären Berlin haben im Testspiel bei den Black Wings Linz eine knappe Niederlage kassiert. Am Freitagabend unterlag der deutsche Eishockey-Meister dem österreichischen Erstligisten mit 3:4 (1:1, 2:0, 0:2, 0:1) nach Verlängerung. Marco Nowak, Marco Baßler, Kevin Handschuh und Marcel Barinka trafen für die Hauptstädter, die im Schlussdrittel eine 3:1-Führung noch aus der Hand gaben.

Kapitän Frank Hördler und sein Sohn Eric hatten trotz der Niederlage Grund zum Feiern: Erstmals standen der 37 Jahre alte Routinier und der 18 Jahre alte Jungprofi in einem Spiel gemeinsam für die Berliner auf dem Eis.

In der Linzer Eissporthalle sorgte Michael Haga für die frühe Führung der Gastgeber. Nach dem schnellen Ausgleichstreffer von Nowak fanden die Eisbären besser ins Spiel und belohnten sich im zweiten Drittel mit Toren von Baßler und Barinka.

Im Schlussabschnitt brachten sich die Gäste allerdings durch einige Zeitstrafen selbst in Schwierigkeiten, so dass die Linzer durch Treffer von Emilio Romig und Brian Lebler ausgleichen konnten. Mit seinem zweiten Treffer sorgte Lebler 22 Sekunden nach dem Beginn der Verlängerung für die Entscheidung zugunsten der Hausherren.

Zum Abschluss ihres einwöchigen Trainingslagers im österreichischen Ampflwang bestreiten die Hauptstädter am Samstag (16.30 Uhr) ein weiteres Testspiel beim EC Red Bull Salzburg.