1. MZ.de
  2. >
  3. Panorama
  4. >
  5. Ermittlungen: Brand in Apolda: Aktuell keine Hinweise auf Fremdverschulden

EIL

Ermittlungen Brand in Apolda: Aktuell keine Hinweise auf Fremdverschulden

Von dpa 04.06.2023, 21:00
Rettungskräfte arbeiten nach dem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft.
Rettungskräfte arbeiten nach dem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft. Michael Reichel/dpa

Apolda - Die Ermittlungen zum Brand mit einem Todesopfer in einer Flüchtlingsunterkunft in Apolda sind am Montag weitergelaufen. „Es wird nun untersucht: Wo ist die genaue Brandausbruchstelle, was hat zu dem Brand geführt“, sagte ein Sprecher der Polizei am Montag. „Aktuell gibt es keine Hinweise auf Fremdverschulden, aber es wird in alle Richtungen ermittelt.“ Die Lage könne sich also ändern.

Nach bisherigen Polizeiinformationen brach das Feuer am frühen Sonntagmorgen im Wohnbereich der Unterkunft aus. Mehrere Menschen wurden verletzt, eine tote Person wurde gefunden. Ob es sich bei dem Todesopfer um einen seit dem Brand vermissten neun Jahre alten Jungen aus der Ukraine handelt ist noch nicht abschließend geklärt. Allerdings deutet vieles darauf hin. Auch Thüringens Innenminister sprach davon, dass ein Junge aus der Ukraine bei dem Feuer starb. Eine Obduktion soll Klarheit bringen. Die gerichtsmedizinische Untersuchung sollte laut Polizei entweder im Laufe des Montags oder am Dienstag durchgeführt werden.