Kind im Salzlandkreis ertrunken

Tragischer Badeunfall bei Plötzky: Toter Junge aus Waldsee geborgen

Taucher der Feuerwehr suchen einen See ab.
Taucher der Feuerwehr suchen einen See ab. (Foto: dpa/symbol)

Plötzky/MZ - Ein vier Jahre alter Junge ist in einem See bei Plötzky (Salzlandkreis) ertrunken. Das Kind wurde von Tauchern tot aus dem kleinen Waldsee in der Nähe eines Ferienparks geborgen, berichtet die Magdeburger Volksstimme. Demnach handelt es sich sehr wahrscheinlich um einen Badeunfall mit tragischem Ausgang.

Zahlreiche freiwillige Helfer hätten am Sonntag  noch vor Eintreffen der Rettungskräfte verzweifelt nach dem im See verschwundenen Kind gesucht. Der tote Junge sei letztlich von Rettungstauchern der Berufsfeuerwehr in sieben Metern Tiefe gefunden worden. Für ihn kam jedoch jede Hilfe zu spät. Ein Notarzt habe schon vor Ort Ertrinken als Todesursache des kleinen Jungen genannt.

Wie es zu dem Unglück kam, ist derzeit noch unklar. Es sei ein sogenanntes Todesursachenermittlungsverfahren eingeleitet worden. Die Ermittlungen laufen.