Klimaschutz

Siegprämie bei Landeswettbewerb für den Salzlandkreis

Wasserstoff soll künftig im ÖPNV eingesetzt werden

25.11.2021, 16:00
Wasserstoff als Antrieb von Fahrzeugen im ÖPNV soll im Salzlandkreis eine wichtige Rolle spielen.
Wasserstoff als Antrieb von Fahrzeugen im ÖPNV soll im Salzlandkreis eine wichtige Rolle spielen. Foto: Fabian Sommer/dpa

Aschersleben/MZ - Für seinen Wettbewerbsbeitrag für den landesweiten „KlimaContest Kommunal 2021“ hat der Salzlandkreis eine Siegprämie in Höhe von 30.000 Euro erhalten. Dabei waren alle Kommunen im ländlichen Raum Sachsen-Anhalts aufgerufen, investive Projekte in der Kommune oder im kommunalen Umfeld zu entwickeln, die eine klar nachweisbare Treibhausgasminderung bewirken. Die Prämie soll für eine Machbarkeitsstudie zum Wasserstoff-Einsatz im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) verwendet werden.

Der Salzlandkreis will unter Landrat Markus Bauer (SPD) und in enger Abstimmung mit dem Kreistag seinen eigenen Beitrag leisten zur Schonung der Umwelt, verankert in der „Zukunftsstrategie Salzlandkreis 2030“. Um verursachte Emissionen messbar zu senken bis hin zur Klimaneutralität, soll auch Wasserstoff als Antrieb von Fahrzeugen im ÖPNV eine wichtige Rolle spielen.

Bisher haben sich nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums nur wenige Regionen in Deutschland mit dem Thema Wasserstoff befasst. Dabei sieht auch die Bundesregierung im Einsatz von Wasserstoff als Kraftstoff eine notwendige Ergänzung zur Elektromobilität, um ihre Klimaschutzziele zu erreichen.

„Bevor wir aber neue Linienbusse und Müllfahrzeuge anschaffen, wollen wir zuerst die notwendigen infrastrukturellen Voraussetzungen genau abklären“, erklärt Tilo Wechselberger, der zuständige Fachdienstleiter der Kreisverwaltung.

„Wir brauchen befähigte Werkstätten für Wasserstoff-basierte Fahrzeuge. Wir brauchen die notwendigen Tankstellen. Was genau haben wir schon und was brauchen wir noch an Rahmenbedingungen? Das soll eine vertiefte Machbarkeitsstudie herausarbeiten. Die Siegprämie von 30.000 Euro wird genau darin einfließen“, so der Fachdienstleiter weiter.