Millioneninvestitionen

Weg frei für die S-Bahn: Zeitz und Merseburg sollen besser an Leipzig angebunden werden

Durch Millioneninvestitionen sollen Zeitz und Merseburg besser an die Großstadt Leipzig angebunden werden. Vor allem Pendler sollen vom ausbau des Netzes profitieren.

Von Steffen Höhne Aktualisiert: 04.06.2021, 17:10
Nur elektrisch angetriebene Züge dürfen den Leipziger City-Tunnel passieren. Der Tunnel ist das Nadelöhr im mitteldeutschen S-Bahn-Netz.
Nur elektrisch angetriebene Züge dürfen den Leipziger City-Tunnel passieren. Der Tunnel ist das Nadelöhr im mitteldeutschen S-Bahn-Netz. (Foto: Imago)

Halle (Saale) - Städte im südlichen Sachsen-Anhalt werden besser an das mitteldeutsche S-Bahn-Netz angeschlossen: Die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben sich darauf geeinigt, die länderübergreifende Strecken Leipzig-Zeitz-Gera und Leipzig-Merseburg umzusetzen. Nach Angaben der Landesregierung Sachsen-Anhalt soll die Elektrifizierung der S-Bahnverbindung Leipzig-Zeitz-Gera 342 Millionen Euro kosten. Für eine Gleiskurve auf der Strecke Leipzig-Merseburg sind Kosten von 130 Millionen Euro geplant.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.