Ferienunterkünfte gut gebucht

Sommer, Sonne, Neun-Euro-Ticket: Der Tourismus in Sachsen-Anhalt zieht wieder an

Zwischenbilanz der Tourismusbranche in Sachsen-Anhalt: Die Buchungszahlen steigen, die Zahl der Tagesausflügler wächst. Trotzdem bleiben Sorgen.

Von Alexander Schierholz und Max Hunger Aktualisiert: 11.08.2022, 19:05
Bei Urlaubsgästen und Tagesausflüglern in Sachsen-Anhalt stehen auch Bootstouren auf der Saale und auf der Unstrut hoch im Kurs.
Bei Urlaubsgästen und Tagesausflüglern in Sachsen-Anhalt stehen auch Bootstouren auf der Saale und auf der Unstrut hoch im Kurs. Foto: Torsten Biel

Halle (Saale) - Sommer, Sonne, Ferien und das Neun-Euro-Ticket steigern die Reiselust: Nach zwei Jahren coronabedingter Einbrüche sieht sich Sachsen-Anhalts Tourismusbranche im dritten Jahr der Pandemie im Aufwind. Nach Angaben des Landestourismusverbandes sind Ferienorte und Gastgeberbetriebe alles in allem zufrieden mit den derzeitigen Buchungszahlen. Das liege auch daran, dass mittlerweile wieder viele Veranstaltungen stattfinden könnten. Regionale Tourismusverbände berichten zudem von einer wachsenden Zahl von Tagesausflüglern, die das seit Juni und noch bis Ende des Monats gültige Billig-Ticket für Bus und Bahn nutzen. Konkrete Zahlen liegen wegen der noch laufenden Saison derzeit nicht vor.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.