luftrettung

Rund 3100 Einsätze für DRF-Rettungsflieger 2021 in Sachsen-Anhalt

Hubschrauber der DRF-Luftrettung sind in Sachsen-Anhalt 2021 für 3115 Einsätze alarmiert worden.

13.01.2022, 13:53
Von der Station Magdeburg aus startete der Rettungshubschrauber 930 Mal in 2021. Foto: Wolfgang Bauer/obs/
Von der Station Magdeburg aus startete der Rettungshubschrauber 930 Mal in 2021. Foto: Wolfgang Bauer/obs/ DRF Luftrettung

Halle/Magdeburg/dpa - Hubschrauber der DRF-Luftrettung sind in Sachsen-Anhalt 2021 für 3115 Einsätze alarmiert worden. Davon flogen die beiden in Halle stationierten Hubschrauber 2185 Einsätze, wie die DRF Stiftung (Filderstadt/Baden-Württemberg) am Donnerstag mitteilte. In 2020 waren es laut Statistik 2069 Einsätze gewesen.

Von der Station Magdeburg aus startete der Rettungshubschrauber 930 Mal in 2021, darunter waren 874 Notfälle und 56 Transporte von Kranken im kritischen Gesundheitszustand oder verletzten Patienten zwischen Kliniken. (2020: 1003 Einsätze)

Schnelle Hilfe aus der Luft werde angesichts der Corona-Pandemie mehr denn je gebraucht, teilte die Organisation mit. Die DRF Luftrettung übernahm den Angaben zufolge bundesweit im Vorjahr 881 Intensivtransporte von Covid-19-Erkrankten. Insgesamt wurden die rot-weißen Hubschrauber rund 37 800 mal zu Notfalleinsätzen alarmiert. Dies betraf vor allem Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Unfälle, wie die Luftrettungsorganisation mitteilte.