EIL

Leopoldina

RKI-Chef Lothar Wieler: „Die Corona-Pandemie ist leider noch nicht vorbei“

Der Präsident des Robert Koch-Instituts über Lehren aus Corona - und darüber, was man bei der nächsten Krise besser machen kann.

Von Matthias Müller Aktualisiert: 23.09.2022, 18:18
RKI-Chef Lothar Wieler  (links) wurde  von  Gerald Haug, dem  Präsidenten  der Leopoldina,  in Halle begrüßt.
RKI-Chef Lothar Wieler (links) wurde von Gerald Haug, dem Präsidenten der Leopoldina, in Halle begrüßt. Foto: Steffen Schellhorn

HALLE/MZ - Lothar Wieler ist für viele Menschen so etwas wie das Gesicht der Corona-Pandemie. Wann immer es in den vergangenen zweieinhalb Jahren etwas Entscheidendes zu Fallzahlen oder Inzidenzen zu sagen gab, war das mit dem Präsidenten des Robert Koch-Instituts (RKI) verbunden. Dafür gab es viel Lob – aber auch mitunter rauen Gegenwind, gerade in Sozialen Medien.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.