962 Bestellungen im Jahr

So isst Sachsen-Anhalt: Kuriose Fakten und Rekorde beim Lieferdienst

Wer mal keine Lust zum Kochen hat, der lässt sich sein Essen einfach liefern. Doch während des Jahres 2022 sind einige kuriose Bestellungen beim Lieferdienst eingegangen und auch die Sachsen-Anhalter haben ihre Eigenheiten, wenn es um das Bestellen geht. 

24.11.2022, 16:32
Lieferando hat die Eigenheiten der Bundesländer in einem Report zusammengefasst.
Lieferando hat die Eigenheiten der Bundesländer in einem Report zusammengefasst. Symbolfoto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jan Woitas

Magdeburg/DUR/it - Überkommt einen der Hunger, doch irgendwie ist nichts im Haus, dann greifen viele zu einem Lieferdienst. Ob Pizza, Burger oder Sushi - heutzutage kann fast alles bestellt werden. Der Lieferdienst Lieferando hat die kuriosesten Bestellungen und so manche Eigenheit der Bundesländer zusammengefasst. Hier ein Überblick.

Dieses Gericht wird in Sachsen-Anhalt am liebsten bestellt

Deutschlandweit wird vor allem ein Gericht am liebsten bestellt und das nicht nur in diesem Jahr, sondern bereits schon 2021. Obwohl die beliebteste Küche laut Lieferando Report in diesem Jahr italienisch war, waren vor allem die amerikanischen Cheeseburger auf Platz 1 und passend dazu natürlich die Pommes auf dem zweiten Platz. 

Auch die Sachsen-Anhalter richten sich nach dem Deutschlandtrend und essen am liebsten Cheeseburger, gefolgt von Pommes und Crunchy Chicken. Die amerikanische Küche hat es in Sachsen-Anhalt jedoch nur auf den zweiten Platz geschafft - hinter der italienischen, aber vor der japanischen Küche auf dem dritten Platz. Immerhin: Laut Lieferando befindet sich auch mexikanisch auf der Überholspur in Sachsen-Anhalt.

Pikante Details aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen

Obwohl sich die meisten Bundesländer bei der Beliebtheit der Gerichte einig sind, pflegen sie doch unterschiedliche Gewohnheiten wenn es ums Bestellen geht. So verzichten Sachsen zum Beispiel eher auf Süßes. Laut des Reports sollen 36 Prozent der Sachsen zwischendurch nicht naschen, sondern halten sich an zwei bis drei Hauptmahlzeiten am Tag. Das seien fast doppelt so viele wie im bundesweiten Durchschnitt.

Lesen Sie auch: Flying Pizza Stendal wird zu New York Pizza

Für die Sachsen-Anhalter gilt jedoch das Motto: Gut geplant, ist besser gegessen. 13,2 Prozent aller bestellten Mahlzeiten werden nämlich für einen ganz bestimmten Zeitpunkt vorbestellt. In dieser Hinsicht liegt Thüringen jedoch eine Nasenlänge vor Sachsen-Anhalt. Dort bestellen immerhin 13,9 Prozent ihr Essen für einen bestimmten Zeitpunkt.

Pizza in Sachsen-Anhalt ist teurer geworden

Lieferando hat auch die Preise von den mitunter beliebtesten Gerichten verglichen. Pizza kostete im Jahr 2022 zwischen 7,26 Euro (Nordrhein-Westfalen) und  10,38 Euro (Bayern) . Sachsen-Anhalt liegt mit 9,36 Euro dabei im oberen Mittelfeld. Allerdings lag der Pizza-Preis laut Lieferando Report 2021 noch bei 8,62 Euro. 

Immerhin sind die Burger im Bundesland etwas preiswerter mit derzeit 7,38 Euro und liegen deutschlandweit wieder im Mittelfeld. Denn am teuersten sind die Burger in Hamburg mit 8,15 Euro und am günstigsten mit 6,03 Euro in Mecklenburg-Vorpommern.

Lesen Sie auch: Top 10 - Die wohl größten Dauerbaustellen in Sachsen-Anhalt

Kurios: Rekord-Rechnung bei Lieferando und über 900 Bestellungen in einem Jahr

Die teuerste Bestellung bei Lieferando im Jahr 2022 belief sich auf 1.233 Euro. Ob es sich hierbei vielleicht um ein Event handelte oder "ein Kleinkind, das sich ein entsperrtes Handy geschnappt hat", wird jedoch nicht geklärt. Was kein Versehen gewesen zu sein scheint, sind die Bestellungen eines wahren Lieferando-Fans. Sagenhafte 962 Bestellungen sollen innerhalb eines Jahres getätigt worden sein. Das entspricht 90 Bestellungen im Monat, 19 Mal die Woche und bis zu drei an einem Tag. Ob sich dahinter nur eine Person verbirgt oder vielleicht ein Unternehmen, bleibt wohl ein Rätsel. 

Auch interessant: Ranking - Wovor haben die Sachsen-Anhalter am meisten Angst?

Ebenfalls ein Wert, der von der Norm abweicht: In Hessen sind vor allem Nachteulen Zuhause, denn dort sollen überwiegend nachts Bestellungen eingehen. Deutschlandweit ist die beliebteste Bestellzeit mit 54 Prozent zwischen 18 und 23 Uhr.