Tragödie auf A14

Kontrolle über Auto verloren - zwei Tote und vier Schwerverletzte bei Colbitz

Bei einem Unfall auf der A14 sind zwei Menschen gestorben
Bei einem Unfall auf der A14 sind zwei Menschen gestorben Foto: Polizeiinspektion Magdeburg

Colbitz/dpa - Bei einem Unfall auf der Autobahn 14 nördlich von Magdeburg sind zwei Männer getötet worden. Am Samstagmorgen habe der 60 Jahre alte Fahrer bei Colbitz die Kontrolle über seinen Wagen verloren und sei nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, teilte die Polizei mit. Das mit insgesamt sechs Menschen besetzte Auto prallte frontal gegen einen Erdwall, überschlug sich und blieb im Straßengraben liegen.

Zwei Insassen wurden aus dem Fahrzeug geschleudert. Ein 70-Jähriger aus Osterburg sowie ein 31-Jähriger aus Stendal starben an der Unfallstelle. Die anderen vier Insassen wurden mit schwersten Verletzungen in Krankenhäuser gebracht.