Ab in die Sommerferien!

Knapp 200.000 Schüler in Sachsen-Anhalt haben ihre Zeugnisse erhalten

In Sachsen-Anhalt ging am Mittwoch das Schuljahr zuende.
In Sachsen-Anhalt ging am Mittwoch das Schuljahr zuende. (Foto: David Inderlied/dpa)

Magdeburg/dpa - Sachsen-Anhalt startet in die sechswöchigen Sommerferien. Am Mittwoch gab es für rund 198.400 Schülerinnen und Schüler Zeugnisse, wie das Bildungsministerium in Magdeburg mitteilte. Minister Marco Tullner (CDU) wünschte erholsame Ferien und dankte allen mit Blick auf die Corona-Pandemie für ihr besonderes Engagement in diesem herausfordernden Schuljahr.

„Uns ist bewusst, dass trotz des hohen Engagements und des Einsatzes der Lehrkräfte und Elternhäuser nicht alle Schülerinnen und Schüler vom Distanzunterricht gleichermaßen profitieren konnten“, sagte Tullner. Es gebe daher verschiedene Maßnahmen, um Lernstandsdefizite der Schüler abzubauen.

Dazu gehört das Pilotprojekt „Lerncamps“ für Schüler der 7. und 8. Klassen der Sekundar- und Gemeinschaftsschulen. Sie werden laut Tullner in den Sommerferien an vier Orten im Landkreis Harz, dem Burgenlandkreis und in Dessau-Roßlau angeboten. Beteiligt seien der Jugendherbergsverband und der Landesverband der Volkshochschulen.

Zudem könnten Schülerinnen und Schüler aus Sachsen-Anhalt das Online-Center der Schülerhilfe für den Zeitraum vom 22. Juli 2021 bis 21. September 2021 kostenfrei nutzen. Dem Ministerium zufolge ist das Online-Lerncenter für jede Schulform und Jahrgangsstufe geeignet. Es sei für die Fächer Mathematik, Deutsch, Englisch, Französisch und Latein einsetzbar. Bis zum Start des neuen Schuljahres im Sommer 2021 werden die Fächer Chemie, Physik und Biologie hinzukommen. Am 2. September ist der erste Schultag des Schuljahres 2021/22.