1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Sachsen-Anhalt
  6. >
  7. Wolf-Angriff in der Altmark? Jagdhund-Tod nach Obduktion unklar

Bundeswehr-Truppenübungsplatz AltmarkJagdhund in der Altmark von Wolf getötet? Obduktion abgeschlossen

Ein Wolf soll Ende Oktober einen Jagdhund in der Altmark getötet haben. Nun gibt es das Ergebnis der Obduktion.

Aktualisiert: 11.12.2023, 17:22
Ein Wolf stand im Verdacht, einen Jagdhund auf dem Truppenübungsplatz der Bundeswehr in der Altmark getötet zu haben.
Ein Wolf stand im Verdacht, einen Jagdhund auf dem Truppenübungsplatz der Bundeswehr in der Altmark getötet zu haben. Symbolfoto: picture alliance/dpa/KEYSTONE | Michael Buholzer

Letztlingen/vsEin Deutscher Jagdterrier wurde bei einer Jagd auf dem Truppenübungsplatz Altmark am 19. Oktober tot aufgefunden. Ein Wolf stand im Verdacht, es sollen Bissspuren in Weichteilen und Halsbereich des Hundes gefunden worden sein.

Nach Tod von Jagdhund in der Altmark: Obduktion bringt keine eindeutigen Ergebnisse

Die Untersuchungen zur Todesursache wurden nun abgeschlossen, brachten jedoch kein eindeutiges Ergebnis, so das Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt in einer Pressemitteilung.

 
Verhaltensregeln für Wolfsbegegnungen gibt das Wolfskompetenzzentrum des Landesamtes für Umweltschutz. (Bericht: Anna Lena Giesert)

Lesen Sie auch: Mit Video - Toter Jagdhund im Wald - Möglicher Kampf mit Wolf sollte rekonstruiert werden

Der getötete Hund wurde demnach am 20. Oktober ins Institut für Zoo- und Wildtierforschung nach Berlin gebracht und dort tierärztlich untersucht. Die Befunde legen einen Angriff durch einen Carnivoren, heißt einen Hund, Wolf, Dachs oder Fuchs, nahe. Ein Wolf als Verursacher ist somit nicht auszuschließen.