fallzahlen

Corona Sachsen-Anhalt: Inzidenz steigt deutlich an

In Sachsen-Anhalt breitet sich das Coronavirus immer schneller aus.

23.01.2022, 10:51
In Sachsen-Anhalt breitet sich das Coronavirus immer schneller aus.
In Sachsen-Anhalt breitet sich das Coronavirus immer schneller aus. Foto: imago/Symbol

Magdeburg/dpa - Die Zahl der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen einer Woche stieg auf 425,2, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts vom Sonntagmorgen hervorgeht. Am Samstag lag die Sieben-Tage-Inzidenz in Sachsen-Anhalt bei 409,7, vor einer Woche (Sonntag) bei 274,8. Bundesweit wurde laut RKI erstmals die Schwelle von 800 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche überschritten. (Samstag: 772,7).

Das stärkste Infektionsgeschehen verzeichnet in Sachsen-Anhalt derzeit die Stadt Halle mit einer Inzidenz von 643,6, dahinter folgt der Landkreis Börde mit einem Wert von 520,0. Den landesweit niedrigsten Inzidenz-Wert hat laut RKI der Burgenlandkreis mit 283,2.

Binnen 24 Stunden meldeten die Gesundheitsämter dem RKI 1021 neue Corona-Infektionen und drei weitere Todesfälle. Seit Beginn der Pandemie sind in Sachsen-Anhalt nachweislich 4536 Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben. Das höchste Corona-Infektionsgeschehen in Deutschland hat den Angaben zufolge aktuell Hamburg mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 1552,9, den niedrigsten Wert unter den Ländern verzeichnet Thüringen mit einer Inzidenz von 304,1.