Bahnstrecke in Krumpa geprüft

Wird es zwei Haltepunkte geben?

Von Diana Dünschel 29.04.2021, 08:01
Bahnhof Krumpa
Bahnhof Krumpa (Foto: Diana Dünschel)

Krumpa - Krumpa ist der gewünschten Modernisierung des Bahnhofs und einem zweiten Bahnhaltepunkt am Zentrum einen Schritt näher. Ortsbürgermeister Sven Czekalla (CDU) informierte im Ortschaftsrat über eine Begehung mit Braunsbedras Bürgermeister Steffen Schmitz (CDU) - Krumpa ist ein Ortsteil - und der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH.

Dabei seien vier mögliche Standorte für einen neuen Haltepunkt geprüft worden. Keiner sei auf den ersten Blick ideal, weil zu umfangreiche bauliche Maßnahmen nötig seien oder es sich um ein Gelände mit starkem Gefälle handele oder eine Erreichbarkeit nur zu Fuß oder mit dem Rad gegeben sei.

„Trotzdem soll ein zweiter Halt weiter geprüft werden“

Deshalb sei man zum Ergebnis gekommen, den jetzigen Bahnhof - gelegen am Ortseingang (von Braunsbedra kommend) gegenüber des ehemaligen Addinolgeländes - zu erhalten, aber umfassend zu modernisieren. Vorteile seien erstens die direkte Anbindung an die Landesstraße und damit zur Buslinie. Zweitens die Nähe zum jetzigen Industrie- und Landschaftspark, der perspektivisch in ein Mischgebiet für Gewerbe und Wohnbebauung umgewandelt werden soll, sowie drittens die Nähe zum Geiseltalsee.

„Trotzdem soll ein zweiter Halt weiter geprüft werden. Als nächstes ist eine größere Runde vor Ort zusammen mit der Deutschen Bahn geplant“, sagte der Ortsbürgermeister weiter. Hintergrund: Mit dem Geld aus dem Paket des Strukturwandels nach dem Kohleausstieg soll die Bahnstrecke Merseburg-Querfurt attraktiver werden. Davon möchte Krumpa profitieren. (mz)