„Pegel ist so niedrig wie noch nie“

Zu wenig Wasser im See: Wasserrutsche in der Hasse für diese Saison gesperrt

Wasserrutsche in der Hasse Roßbach
Wasserrutsche in der Hasse Roßbach (Foto: Diana Dünschel)

Rossbach/MZ/dd - An der Hasse Roßbach musste die Wasserrutsche aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Grund ist, dass der See zu wenig Wasser führt. „Der Pegel ist so niedrig wie noch nie“, sagt Steffen Rosmeisl, Geschäftsführer der Hasse Campingplatz und Strandbad GmbH. Er führt das auf den gesunkenen Grundwasserspiegel infolge der vergangenen sehr trockenen Sommer zurück. Deshalb steht ihm zufolge schon fest, dass die Sperrung der beliebten Rutsche in dieser Saison nicht mehr aufgehoben werden kann.

„Für mich ist wichtig, dass die Badequalität der Hasse in Ordnung ist. Auch die Besucher zeigen Verständnis“, so Steffen Rosmeisl. Da die Hasse ein ehemaliger Tagebau ist, stehe er in Kontakt mit dem Bergamt, um eine Lösung zu finden.